'Germany's Next Topmodel 2016': Zicken-Zoff bei Heidi Klums Mädchen

GNTM: Shooting in luftiger Höhe.
Das Shooting in luftiger Höhe war nicht jedermanns Sache.

Die 'Germany's Next Topmodel'-Kandidatinnen werden biestig

Tränen, Neid, Missgunst und eine angedrohte Heimreise sorgten für hochgezogene Augenbrauen bei der Jury. Nach dem tränenseligen Umstyling ging es für die verbliebenen Mädchen richtig zur Sache. Schon die erste Aufgabe gefiel manchen der 17 Mädchen nicht. Star-Fotograf Robert Erdmann, der Heidi Klum bereits für 'Sports Illustrated' ablichtete, ließ die angehenden Models in sexy Amazonen-Robed und High Heels hoch über dem Boden auf einer gigantischen Schaukel posieren. Da musste so manche Kandidatin erstmal ihre Höhenangst überwinden.

- Anzeige -

Mit dem Ergebnis war Topmodel-Chefin Heidi Klum zufrieden und schickte Thomas Hayos Truppe nach New York zur Bewerbung um ein Shooting. Hier ging es dann richtig los mit dem Gezicke. Jennifer, Discouter-Verkäuferin in spe, rastete aus, als nicht sie sich den begehrten Job schnappen konnte. Eine Schuldige war schnell gefunden. "Mich kotzt das hier an", zeterte Jennifer. "Bei Shootings heißt es immer: Fata ist die Beste. Für was bin ich da? Da kann sie ja gleich 'GNTM' werden. Ich will auch einen Job. Ich habe das doch auch mal verdient." Missgünstig äzte Jennifer gegen ihre Konkurrentin: "Wenn sie ein Boxsack wäre, würde der Boxsack nicht überleben."

GNTM: Das wurde aus Lena Gercke, Sara Nuru & Co.
GNTM: Das wurde aus Lena Gercke, Sara Nuru & Co. Wie erfolgreich sind die Topmodel-Siegerinnen heute? 00:03:30
00:00 | 00:03:30
Bei GNTM mussten die Mädchen in luftiger Höhe posieren.
Anstrengendes Shooting und nervenaufreibende Auseinandersetzungen bei GNTM.

Die so geschmähte Fata heulte ebenfalls - weil man ihr wohl gesteckt hatte, dass ihre Kollegin vor laufender Kamera derart über sie hergezogen hatte. Doch damit nicht genug: Jasmin probte den Aufstand, weil Heidi Laura, die jüngste im Mädels-Reigen, nach Hause schickte. Sie beteuerte: "Ich schwöre: Ohne dich gehe ich. Der Michalsky kommt nicht damit klar, dass seine Scheiß-Gruppe hässlich ist und es nicht drauf hat." Diese Entscheidung teilte sie auch der Jury mit, ließ sich dann aber doch zum Bleiben bewegen - allerdings nicht, ohne von Heidi verwarnt zu werden, dass man so etwas nicht noch mal von ihr sehen wolle.

Auch Yusra wehrte sich gegen die Urteile der Profis. Eine Kritik Michael Michalskys konterte sie mit den Worten: "Was soll ich denn dazu sagen? Tut mir leid, dass du dich doof fühlst?" Im Folgenden versuchte Yusra sich ihre Überreaktion noch etwas schön zu reden. "Was kommt da nur für eine Scheiße? Wenn ich rausfliege, weil ich meine Meinung äußere, fliege ich halt raus." Es flog jedoch nicht Yusra, sondern ihre Mit-Kandidatinnen Laura und Jennifer.

— ANZEIGE —