Germanwings-Unglück: Verona Pooth sagt alle Termine ab

Die Düsseldorferin Verona Pooth ist nach dem Absturz der Germanwings-Maschine zutiefst betroffen
Der Absturz des Germanwing-Fluges geht der zweifachen Mutter Verona Pooth sehr nahe

Verona Pooth: "Das hätte meine Familie sein können"

Der dramatische Absturz des Germanwings-Fluges 4U9525 bestürzt die Nation. Zahlreiche Menschen, die viel fliegen und dazu noch in Düsseldorf wohnen, sind sich bewusst: Es hätte auch mich treffen können. So auch Verona Pooth.

- Anzeige -

"Man teilt den Schmerz, das hätte einer aus der eigenen Familie sein können", sagt die zweifache Mutter im Interview mit RTL. "Ich lebe in Düsseldorf. Meine zwei Kinder gehen hier zur Schule, sind auch im Alter für einen Schüleraustausch. Das hätten auch meine Kinder, mein Mann sein können."

Die Worte fallen ihr schwer und man merkt, wie betroffen sie das unfassbare Unglück macht. Die 46-Jährige hat fürs Erste alle anstehenden Flüge und Termine abgesagt. Die nächste Zeit will sie ganz ihren Kindern und der Familie widmen.

Anderen Prominenten geht es ähnlich. Sie versuchen im Internet über Facebook, Twitter oder anderen Portalen ihre Trauer in Worte zu fassen.

"Meine Gedanken und Gebete gelten den Angehörigen", postet Boris Becker. Fußballer Mario Götze twittert: "Schockiert, tragisch, mein tiefstes Beileid. Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen." Und Schauspieler Jan Josef Liefers schreibt: "Ich denke an die Passagiere von Germanwings - und halte mal die Klappe."

Auf der Premierenfeier zu seinem neuen Film 'Der Nanny' verrät Matthias Schweighöfer: "Ich habe selbst Flugangst. Aber das ist jetzt egal! Hier geht‘s um diese Katastrophe, das ist so schlimm". Veronica Ferres drückt ebenfalls ihr Mitgefühl aus: "So ein Schock, für die ganze Nation. Mir tut das so leid." Und Kollege Milan Peschel mahnt an: "Wir müssen auch immer sehen, dass es noch was anderes gibt als den roten Teppich."

— ANZEIGE —