Germanwings-Absturz: So trauert Deutschland

Germanwings-Absturz: So trauert Deutschland
Die Spieler vom FC Bayern München nahmen sich vor dem Training eine Minute Zeit, um den Toten des Flugzeugabsturzes zu gedenken © Instagram/fcbayern

150 Menschen kamen am Dienstag beim Absturz einer Germanwings-Maschine über den französischen Alpen ums Leben. Noch immer steht Deutschland deswegen unter Schock. Das Flugzeug war auf dem Rückflug von Barcelona nach Düsseldorf gewesen. Seither färbt sich das Internet zunehmend dunkel. Fluggesellschaften färben ihre Logos grau-schwarz, Stars tragen Trauerflor, allerorts gibt es Schweigeminuten - Es sind Bilder der Trauer, die einen derzeit begleiten.

- Anzeige -

Gedanken sind bei den Opfern

Der FC Bayern München bekundet sein Mitleid

"Der FC Bayern trauert mit den Angehörigen der Opfer von Flug #4U9525 und wünscht den Familien und Freunden viel Kraft", schrieb der Verein unter ein Bild, das einen Spieler im FCB-Trikot zeigt, der ein Trauerflor um den Arm trägt. Viele Spieler drückten ihr Beileid aus. "Schockiert! Tragisch! #4U9525 Mein tiefstes Beileid! Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen! #RIP", ist auf dem Twitter-Account von Mario Götze zu lesen. "Mein tiefstes Beileid! Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen!", schrieb Jerome Boateng.


Benedikt Höwedes kommt aus der selben Stadt wie einige der Opfer

Nationalspieler Benedikt Höwedes ist vom Unglück sogar selbst betroffen. Er kommt aus Haltern am See, der Kleinstadt aus der auch die 16 verunglückten Schüler und die beiden verunglückten Lehrerinnen kommen. Sie waren auf einem einwöchigen Schüleraustausch in Barcelona gewesen. Ebenso leidet Christoph Metzelder mit den Angehörigen, auch er stammt aus Haltern, ging sogar auf die selbe Schule, wie die Absturz-Opfer.


Die DFB-Elf spielt mit Trauerflor

Auch die deutsche Nationalmannschaft trauert. Angesichts der Katastrophe fand das gestrige Länderspiel gegen Australien mit Trauerflor statt. Vor dem Anstoß hat es außerdem eine Schweigeminute gegeben. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zeigte sich schockiert: "Das nimmt einem jeden klaren Gedanken, das überschattet alles. Sie seien es den Opfern und deren Familien schuldig, als Fußballfamilie Anteil zu nehmen.


Germanwings entfärben ihr Logo

Schon kurz nach dem Absturz hatte die verantwortliche Fluggesellschaft Germanwings ihr eigentlich rot-gelbes Logo schwarz-grau gefärbt. "Jeder von Germanwings und Lufthansa ist zutiefst geschockt und bedrückt wegen dieser Ereignisse. Unsere Gedanken und Gebete gehören den Familien und Freunden der Passagiere und Crew-Mitglieder", heißt es.


Auch die Farbe vom Lufthansa-Logo ist schwarz

Schwarz statt gelb regiert auch bei der Muttergesellschaft Lufthansa, #indeepsorrow schrieb sie unter die neuen Bilder. "Alle bei Lufthansa arbeiten daran sicherzustellen, dass sich so ein Vorfall nicht noch einmal ereignet. Wir können nicht glauben, dass das passiert ist. Wir tun alles dafür, die Familien zu unterstützen", twitterte die Fluggesellschaft. Mittlerweile ist bestätigt, dass das Flugzeug vermutlich willentlich vom Co-Piloten zum Absturz gebracht worden war.


Viele Stars trauern mit den Opfern

Viele Stars haben ihre Profilbilder zu einer schwarzen Trauerschleife mit der Flugnummer des abgestürzten Jets geändert. Darunter auch Rennfahrer Nico Rossberg. Er wurde heute zudem mit schwarzer Armbinde gesehen. Auch auf dem Profil von Musiker Jan Leyk prangt die dunkle Schleife und auch Boris Becker postete sie auf Facebook und Instagram.


Lilly Becker gedenkt vor allem den Kindern

Seine Frau, Lilly Becker, selbst Mutter, trauert mit den Eltern der verstorbenen Kinder. "Das ist der Grund, warum 'Hab einen guten Flug', 'Pass auf dich auf' und 'Ich liebe dich' so viel bedeuten. Es könnte das letzte Lebewohl sein" steht auf ihrem Post. Darunter schrieb sie: "Diese Kinder. Gott braucht seine Engel". Auch sie würde sehr oft mit Germanwings fliegen und ermahnt: "Leben ist so kostbar".

— ANZEIGE —