Germanwings-Absturz in Frankreich: König Felipe und Königin Letizia von Spanien sprechen ihr Beileid aus

Königin Letizia und König Felipe von Spanien mit Staatspräsident François Hollande
Königin Letizia und König Felipe von Spanien zeigen sich bestürzt © REUTERS, PHILIPPE WOJAZER

Felipe und Letizia von Spanien sprechen den Angehörigen des Flugzeugabsturzes ihr Beileid aus

Es ist eine erschütternde Nachricht, die uns aus Frankreich erreicht hat. Ein Germanwings-Airbus ist auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf abgestürzt. Sowohl der französische Präsident François Hollande als auch Felipe und Letizia von Spanien sprachen den Angehörigen der Opfer, die bei dem Absturz ums Leben kamen, ihr Beileid aus.

Das spanische Königspaar hatte seinen Staatsbesuch in Paris schon lange geplant. Wenige Stunden nach dem Absturz des Airbus A320 über den französischen Alpen hat Staatspräsident Hollande Felipe und Letizia im Élysée-Palast empfangen. Der König sprach in einer Erklärung von einer "fürchterlichen Katastrophe" und drückte allen betroffenen Familien und Angehörigen der Opfer sein aufrichtiges Beileid aus. Angesichts des Unglücks hat sich das Paar dazu entschieden, den Frankreich-Besuch abzubrechen.

An Bord der Maschine der Lufthansa-Tochter sollen sich 142 Passagiere und sechs Crew-Mitglieder befunden haben. Hollande sprach von einer bedeutenden Anzahl deutscher Opfer. Vermutlich gebe es keine Überlebenden.

— ANZEIGE —