George Clooney sorgt sich um Amal

George Clooney sorgt sich um Amal
Sind Anschläge auf Amal Clooney geplant? © dpa, Alessandro Di Meo

George Clooney (54) muss von zu Hause aus um seine Frau Amal (37) bangen. Die britische Menschenrechtsanwältin reiste kürzlich auf die Malediven, um dort um die Freilassung von Mohamed Nasheed, dem ersten demokratisch gewählten Präsidenten des Landes, zu kämpfen.

- Anzeige -

Begibt sie sich in Gefahr?

Hinter Gittern sitzt der Politiker unter Berufung auf Anti-Terrorismus-Gesetze, was Amal Clooney und ihr Rechtsteam allerdings als Verstoß gegen internationales Recht bezeichnen.

Wie ihr Schauspielgatte ('Gravity') am Dienstag [8. September] zu Gast in der US-Sendung 'The Late Show with Stephen Colbert' enthüllte, macht er sich Sorgen um sie und hätte sie gerne begleitet. "Ja, das hätte ich gerne. Aber das hat sie mir nicht erlaubt", antwortete er auf Nachfrage des Moderators.

Warum sich George Clooney überhaupt Sorgen um Amal macht? Ihr Vorhaben, den ehemaligen Präsidenten des Inselstaats im indischen Ozean aus dem Gefängnis zu holen, ist vielen ein Dorn im Auge, weshalb ihr auf der Reise Anschläge drohen.

Unbegründet ist diese Sorge aufgrund jüngster Geschehnisse nicht. "Ihr [Berater] Mahfooz Saeed wurde vor einigen Tagen mit einem Messer in den Kopf gestochen. [Die Malediven] sind momentan ein gefährlicher Ort. Um ehrlich zu sein, sorge ich mich sehr um sie, seitdem sie dort ist", gestand der Schauspieler.

Angegriffen wurde Amal Clooneys Mitarbeiter von maskierten Männern, nun befindet er sich in einem kritischen Zustand. Die Anwältin lässt sich davon offenbar aber nicht abschrecken und verfolgt weiterhin ihr Ziel.

Cover Media

— ANZEIGE —