Hollywood Blog by Jessica Mazur

George Clooney mobilisiert ganz Hollywood

von Jessica Mazur

Celebritys! Sie streiten sich, konkurrieren miteinander, nehmen sich gegenseitig die Partner weg und sorgen mit ihren Sperenzchen immer wieder für Schlagzeilen. Doch wenn es wirklich drauf ankommt, dann halten zum Glück selbst Promis zusammen und machen sich gemeinsam stark. So wie im Fall von Haiti. Nach dem Erdbeben, das Tausenden das Leben kostete und rund zwei Millionen Menschen obdachlos machte, versucht eine große Anzahl von Hollywood-Stars zu helfen. Die Promis machen sich für verschiedene Hilfsorganisationen stark, versuchen das Bewusstsein ihrer Fans zu stärken, indem sie bei öffentlichen Auftritten immer wieder darauf hinweisen, wie wichtig es für jeden einzelnen ist, aktiv zu werden, und greifen tief in die eigenen Taschen. 

- Anzeige -

Am Freitag wird die prominente Hilfswelle zumindest hier in Amerika seinen bisherigen Höhepunkt erreichen, denn dann findet hier die Spendengala 'Hope For Haiti' statt. Trotz ihres traurigen Ursprungs, wird die Sendung bereits als DAS Celebrity-Ereignis des Jahres gehandelt. Kein Wunder, wenn man sich die Lsiste der Teilnehmer anschaut: Madonna, Brad Pitt, Tom Hanks, Julia Roberts, Robert Pattinson, Meryl Streep, Jennifer Aniston, Christina Aguilera, Justin Timberlake, Coldplay, Leonardo DiCaprio, Christina Aguilera, Alicia Keys, Beyoncé... Sie alle werden dabei sein, bzw. live aus New York oder London zugeschaltet, wenn George Clooney, gemeinsam mit dem CNN Reporter Anderson Cooper (der live aus Haiti berichtet) ganz Amerika zum Spenden aufruft. Und nicht nur Amerika! Neben dem guten Dutzend amerikanischer Fernsehsender, die den 'Telethon' übertragen, wird die zweistündige Show (übrigens ohne Werbeunterbrechung!) auch weltweit ausgestrahlt. 

Für einen Großteil des Promi-Aufgebots - insgesamt sollen über 100 Stars am Start sein - soll George Clooney als Mitinitiator von 'Hope For Haiti' persönlich verantwortlich sein. Berichten zufolge verbrachte der Schauspieler die letzte Woche fast rund um die Uhr am Telefon, um seine berühmtesten Freunde davon zu überzeugen, mitzumachen. Clooney ließ am letzten Wochenende sogar die 'Critics Choice Awards' sausen, weil er die Zeit lieber nutzen wollte, um die Sendung vorzubereiten. Und der Mann weiß, was er tut. Clooney organisierte nämlich bereits sehr erfolgreich ähnliche Sendungen nach den Anschlägen des 11. Septembers und dem Tsunami in 2004.

Ich werde auf jeden Fall am Freitag einschalten, wenn hier von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr 'Hope For Haiti' ausgestrahlt wird. In Deutschland könnt ihr das auch tun, aufgrund der Zeitverschiebung allerdings neun Stunden später. Wer also in der kommenden Nacht nicht schlafen kann oder gerade aus der Disco kommt, kann um 02.00 Uhr nachts den Fernseher einschalten und sich anschauen, was die hiesigen Medien hier bereits als 'Global Event' der Extraklasse beschreiben. Jetzt müssen die Amerikaner nur noch die Dollarscheine locker sitzen haben... 

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur