George Clooney ärgert sich über falsches Interview

George Clooney ärgert sich über falsches Interview
George Clooney © Cover Media

Eine britische Zeitschrift hat ein gefälschtes Interview mit George Clooney (54) veröffentlicht.

- Anzeige -

Peinlicher Patzer

Vor Kurzem machten Medienberichten die Runde, in denen der US-Schauspieler das Geheimnis seiner Ehe preiszugeben schien. Nun behauptet er jedoch, dem Urheber dieser Story - dem 'Hello!'-Magazin - überhaupt kein Interview gegeben zu haben.

In einem offiziellen Statement empörte sich George am Freitag [1. April] auf 'Entertainment Tonight': "Das 'Hello!' Magazin hat ein 'exklusives Interview' mit mir gedruckt, das weitgehend aufgeschnappt und weiter verbreitet wurde. Medienoutlets wie 'Vanity Fair', 'Marie Claire', 'The Sun' und 'The Evening Standard' haben alle mein exklusives Interview gedruckt und es dem 'Hello!'-Magazin zugeschrieben. Das Problem ist, dass ich dem 'Hello!'-Magazin kein Interview gegeben habe und dass die Zitate, die mir in den Mund gelegt wurden, nicht korrekt sind. Meiner Erfahrung nach ist es nicht ungewöhnlich, falsch zitiert zu werden, aber ein völlig fabriziertes Exklusiv-Interview ist ein neuer und sehr verstörender Trend."

Die Verantwortlichen der 'Hello!'-Redaktion haben sich bereits zu Wort gemeldet und für den Fehler entschuldigt, sie geben allerdings der Medienagentur Famous die Schuld. Von dieser hätten sie das Interview "in gutem Glauben" gekauft. Reagiert hat George Clooney auf das Entschuldigungsschreiben noch nicht.

Cover Media

— ANZEIGE —