Gene Simmons: "Männer sind nicht für die Ehe gemacht"

Gene Simmons: "Männer sind nicht für die Ehe gemacht"
So kennen ihn die Fans rund um den Globus: Kiss-Bassist Gene Simmons © Charles Sykes/Invision/AP

Gene Simmons (65) steht seit über 40 Jahren mit seiner Band Kiss ("Shout It Out Loud") auf der Bühne. Ende Mai auch wieder in Deutschland. Die Schminke im Gesicht ist das Markenzeichen der US-amerikanischen Hard-Rocker. Jedes Mitglied hat eine andere Bemalung. Bassist Simmons trägt das schwarz-weiße Make-up eines Dämonen. Zur Bühnen-Verkleidung gehören außerdem noch Plateauschuhe, die ihm einiges an Kraft abverlangen. "Ich muss mich regelmäßig im Fitnessstudio plagen. (...) Zwei Monate vor einem Tourneestart muss ich damit anfangen, sonst ist meine Beinmuskulatur nicht stark genug, um mit diesen Dingern laufen zu können", erklärt Simmons im Interview mit der "Welt am Sonntag".

- Anzeige -

Kiss-Bassist über Sex & Drogen

"Ich fühle mich stärker denn je"

Für sein Alter fühle er sich aber generell noch sehr fit. "Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich mit 65 Jahren noch volles Haar habe. Als ich jung war, dachte ich: Im Alter bist du fett und kahl und sitzt im Rollstuhl. Ich bin heute zum Glück gesund und fühle mich stärker denn je." Vielleicht hat das auch damit zu tun, dass er in seinem Leben nie Drogen genommen hat, "auch wenn mir das niemand abnimmt", so der Rockstar. Ihm sei es nie schwer gefallen, "die Finger von Drogen zu lassen. Es kam schon mal vor, dass mich Kollegen die high waren fragten: Wie kannst du darüber lästern, wenn du es noch nie probiert hast? Ich würde sagen: Manchmal ist es besser, etwas nicht zu probieren".


"Männer sind nicht für die Ehe gemacht"

Simmons sei nie in Versuchung gekommen, weil es ihm gereicht habe zu sehen, "wie dreckig es den anderen ging." Und dann wird er im Gespräch mit der "WamS" noch deutlicher: "Wer high ist, benimmt sich wie ein Idiot, er fällt auf die Fresse, kotzt anderen auf die Schuhe. Ich hatte nie ein Interesse daran, mich selbst auf diese Weise zu erniedrigen." Ähnlich klare Ansichten hat der Rocker auch, wenn es um die Ehe geht. "Männer sind im Grunde nicht für die Ehe gemacht", so seine Einstellung. "Einzige Ausnahme: Wenn sie die 60 überschritten haben, könnte es klappen", und er muss es ja wissen. Immerhin hat Simmons seine Frau Shannon Tweed (58) nach 29-jähriger Beziehung erst im Oktober 2011 geheiratet.


Er ist sowieso der Meinung, dass auch junge Frauen sich nicht zu früh auf eine Hochzeit mit jungen Männern einlassen sollten. "Lasst es. Das ist das Dümmste, was ihr machen könnt. Selbst wenn er wie ein erwachsener Mann aussieht, ist er es doch nicht", lautet sein Tipp an die Damenwelt. Denn Simmons meint zu wissen, was passiert, wenn die Ehefrau mal außer Haus ist. Denn "sollte sie mal nicht da sein, würde der Junge nicht zögern, ihre Schwester zu bespringen".


"Frauen sind reifer als Männer"

Simmons selbst behauptet übrigens von sich, er habe mit mehr als 5.000 Frauen Sex gehabt. Was wohl seine Frau dazu sagt? "Sie wusste, worauf sie sich einlässt. Ob eine Beziehung hält oder nicht, hängst meistens von der Frau ab, davon, wie viel Bullshit sie ertragen kann", so seine lakonische Sichtweise. "Frauen sind viel reifer als Männer. Sie wissen, worum es im Leben geht: um Familie, Kinder, Verantwortung. Männer werden nicht erwachsen. Oder erst spät im Leben." Auf Kiss-Bassist Simmons scheint das auf jeden Fall vollkommen zu zutreffen.

— ANZEIGE —