Gemobbt, weil sie im Playboy war!

Cathy wird nur noch wild beschimpft

Sie war so stolz, dass sie es mit sexy Fotos ins 'Playboy'-Magazin geschafft hat - und zwar als eine der schönsten Krankenschwestern Deutschlands. Aber schon kurz danach kam für Cathy das böse Erwachen. Denn seit ihre Fotos erschienen sind, wird sie in ihrem Heimatdorf und im Internet nur noch wild beschimpft. "Ihre Eltern müssen ja stolz sein, eine N... als Tochter zu haben" oder "vielleicht gut in einem billigen Porno", heißt es in den Kommentaren.

— ANZEIGE —

"Damit habe weder ich noch meine Familie gerechnet, das ist echt krass", erzählt Cathy. Von dem Psycho-Terror bekommt ihre Tochter zum Glück noch nichts mit. Leonie weiß nur, dass ihre Mama Foto-Model ist. Cathy hat auch schon im Kölner 'Playboy'-Club als 'Crazy Cathy' gearbeitet. Jetzt will die junge Mutter, die eigentlich Kathrin heißt, unbedingt die USA erobern. Vorher will sie sich jedoch einer Brust-OP unterziehen, da nach der Geburt ihres Kindes nicht mehr alles "so straff ist, wie es mal war".

Dass ihr auf dem Weg dorthin so viel Hass entgegen schlägt, kann sie nicht begreifen. Die Hetze im Internet ist noch längst nicht alles. Jetzt hat ein Unbekannter sogar das Auto von Cathys Schwester mit fiesen Sprüchen zerkratzt. Die ganze Familie ist aufgebracht. Fünf Strafanzeigen laufen bereits.

Inzwischen hat die junge Mutter viele enge Freunde verloren. Immerhin halten die Mädels in ihrem Nagel-Studio noch zu ihr. Trotz aller Pöbeleien will sie sich nicht unterkriegen lassen. "Wenn die Leute, die mich erniedrigen und bloßstellen wollen, sehen, dass ich im amerikanischen 'Playboy' bin, dann werden sie auch aufhören. Ich gehe meinen Weg und lass mich davon nicht abbringen." Vom Eifel-Dorf auf das Cover des US- Playboys: Cathy ist fest entschlossen, diesen Weg weiterzugehen.

 
— ANZEIGE —