"Gelacht, geliebt, gestritten": Karoline Schuch über das WG-Leben

"Gelacht, geliebt, gestritten": Karoline Schuch über das WG-Leben
Hat privat drei Jahre lang in einer WG gelebt: Karoline Schuch © Imago/APress

In der Komödie "Wir sind die Neuen" (18. Juli um 20:15 Uhr im Ersten) prallen Welten aufeinander: Alt und Jung leben in Wohngemeinschaften im selben Haus. Eine der Protagonistinnen ist Karoline Schuch (34, "Ich bin dann mal weg"). Welche Erfahrungen sie selbst in WGs gemacht hat, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Außerdem spricht sie über ihre modische Inspiration, ihre sommerlichen Must-haves und aktuelle Fashion-No-Gos.

- Anzeige -

"Wir sind die Neuen" im Ersten

In der Komödie "Wir sind die Neuen" leben die Protagonisten in einer WG. Haben Sie da privat auch Erfahrungen gemacht?

Karoline Schuch: Ich habe fast drei Jahre in einer WG gelebt - mit Anfang 20 in Berlin-Kreuzberg. Eine herrliche Zeit, die ich nicht missen möchte. Die Nächte schienen endlos, Putzpläne funktionierten nie, es wurde gelacht, geliebt, gestritten... Aber irgendwann hat es mir doch gereicht und ich bin ausgezogen.


Ihre Rolle hat im Film einen recht biederen Stil. Wie würden Sie Ihren persönlichen Stil beschreiben?

Schuch: Mein Stil hat sich über die Jahre viel verändert und hatte nie eine klare Linie. Seitdem ich mich aber fast zwinge, generell weniger, dafür aber hochwertiger, nachhaltiger und ausgewählter zu shoppen, geht es mir und meinem Kleiderschrank besser. Ich mag es schlicht und unaufgeregt, liebe Sonnenbrillen und hasse es zu frieren.


Wo holen Sie sich modische Inspiration?

Schuch: Ich liebe junge deutsche Designer wie Hien Le, Perret Schaad, Michael Sontag oder Malaika Raiss. Wenn ich es schaffe, gehe ich zu ihren Modenschauen. Die größte Inspiration hole ich mir aber, wenn ich mich ins Café setze und die Leute vorbeiziehen sehe. Da ist von "wunderschön" bis "geht gar nicht" alles dabei.


Was ist denn für Sie im Hinblick auf die aktuelle Mode ein absolutes No-Go?

Schuch: Bauchfrei, Oberlippenschnauzer und jegliche Form von Schirmmützen bei Männern. Da gibt es von mir ganz klar einen Daumen nach unten.


Und was gefällt Ihnen dagegen derzeit besonders gut?

Schuch: Ich mag die neue Schlichtheit sehr. Frauen, die fast ungeschminkt sind. Und ich liebe diese weiten Schnitte, die trotzdem sexy sind.


Was und welche Farben tragen Sie im Sommer am liebsten?

Schuch: Ich bevorzuge Weiß und Hellblau. Und natürlich so gut wie immer eine Sonnenbrille. Da ich gerade wegen meinem aktuellen Dreh "Katharina Luther" nicht braun werden darf, ebenfalls immer Sonnencreme und manchmal sogar einen Sonnenhut.


Was ist das denn für ein Filmprojekt?

Schuch: Pünktlich zum Lutherjahr 2017 kommt im März 2017 "Katharina Luther" im Ersten, ein toller Film über Martin Luthers Ehefrau.



spot on news

— ANZEIGE —