Geena Davis: Alles Jahre wieder ...

Die Karriere der Schauspielerin Geena Davis
Die Schauspielerin Geena Davis © UPI, B3611 Landov Jim Ruymen 1830263

Vom Model zum Star

Nach ihrem Drama-Studium an der Universität jobbte sie als Model und ging gleichzeitig zu Castings. 1982 bekam sie ihre erste kleine Rolle in ‘Tootsie’.

- Anzeige -

Von da an folgte ein Engagement dem anderen und sie wurde sowohl auf der Leinwand als auch in verschiedenen TV-Serien ein Star. Ihren internationalen Durchbruch erlebte sie 1991 in ‘Thelma & Louise’. 1989 hatte sie als ‘beste weibliche Nebenrolle’ in dem Film ‘Die Reisen des Mr. Leary’ bereits einen ‘Oscar’ erhalten. Für ‘Thelma & Louise’ wurde sie 1992 im Bereich ‘beste weibliche Hauptrolle’ nominiert. In den Jahren 2000 und 2001 hatte sie in den USA mit ihrer 22-teiligen TV-Serie ‘The Geena Davis Show’ großen Erfolg. 2005-2006 wiederholte sich der Erfolg mit der Serie ‘Welcome, Mrs. President’. 2006 erhielt sie dafür einen Emmy. Bei beiden TV-Serien arbeitete sie auch als Co-Produzentin.

Neben ihrer Schauspielerei war Geena Davis bei insgesamt fünf Produktionen auch Produzentin oder Co-Produzentin. 1984 hatte sie für die TV-Serie ‘Buffalo Bill’ auch einmal das Drehbuch geschrieben. Zwischen 1987 und 2006 war sie insgesamt 27 Mal für verschiedene Film- und TV-Preise nominiert, wovon sie vier Mal einen Preis erhalten hat. In den USA ist Geena Davis auch für ihre politische Arbeit sehr bekannt. Sie ist die Frontfigur der ‘Women’s Sports Foundation’, die dafür kämpft, dass Frauen im Sport die gleichen Möglichkeiten bekommen. 2004 unterstützte sie erstmals aktiv die Frauenrechte, außerdem setzt sie sich dafür ein, dass es in Kindersendungen ebenso viele männliche wie weibliche Figuren gibt. Sie ist außerdem aktiv im ‘USAID’. 2015 präsentierte sie in Arkansas ein neues Film-Festival, mit dem Filme von Minoritäten gefördert werden sollen.

— ANZEIGE —