"Gebrochenes Herz" bei Paris Hilton: Tinkerbell ist tot

"Gebrochenes Herz" bei Paris Hilton: Tinkerbell ist tot
Tinkerbell begleitete Paris Hilton jahrelang auf den roten Teppich © Instagram/ Paris Hilton

Hotel-Erbin Paris Hilton (34) trauert um ihren Hund Tinkerbell. Auf ihrer Instagram-Seite hat sie zahlreiche Bilder gepostet, die die Blondine mit ihrem Haustier zeigen. "Mein Herz ist gebrochen. Ich bin so traurig und am Boden zerstört. Nach 14 wunderbaren gemeinsamen Jahren ist mein Baby Tinkerbell an Altersschwäche gestorben. Es fühlt sich an, als ob ich ein Familienmitglied verloren hätte", schrieb der Reality-TV-Star zu einem der Fotos.

- Anzeige -

14 gemeinsame Jahren

Tinkerbell sei so eine besondere und unglaubliche Seele gewesen, heißt es auf Hiltons Instagram-Seite weiter: "Wir haben so viel gemeinsam erlebt. Ich kann nicht glauben, dass sie nicht mehr da ist. Ich werde sie vermissen und den Rest meines Lebens an sie denken. Ich liebe dich, Tinky. Du bist eine Legende und wirst nie vergessen. #RIPTinkerbell."

 

Tinkerbell als TV-Star

 

Bekannt wurde der kleine Chihuahua vor allem durch die Reality-Show 'The Simple Life', in der er mit seinem Frauchen und deren Freundin Nicole Richie (33) zu sehen war. Auch auf dem roten Teppich begleitete Tinkerbell Hilton häufig. 2004 war die Hündin verschwunden, nachdem es einen Einbruch im Haus von Paris Hilton gegeben hatte. Sechs Tage später wurde sie zurückgebracht, angeblich für eine Belohnung von 5.000 Dollar. Im vergangenen Jahr machten sich einige Fans offenbar schon Sorgen um Tinkerbell: Hilton postete im Oktober ein Video ihres Schosshündchens und schrieb dazu: "Für alle, die sich fragen, ob Tinkerbell noch lebt. Hier ist sie."

Hilton hatte sich den Hund 2002 gekauft, angeblich inspirierte sie der Film 'Natürlich blond' dazu. Die Hotel-Erbin soll laut 'Mail Online' noch ein paar andere kleine Hunde besitzen, die auf die Namen Peter Pan, Marilyn Monroe, Dole, Harajuku Bitch und Prince hören. Dazu kommt eine Bulldogge namens Max.

— ANZEIGE —