Gayle Tufts über Wahlsieg von Donald Trump: "Das ist ein Rückschritt in die 50er Jahre"

Gayle Tufts
Die amerikanische Stand-up-Comedian Gayle Tufts kann es nicht fassen, wie ihr Heimatland gewählt hat. Foto: Bernd von Jutrczenka © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Die US-amerikanische Entertainerin Gayle Tufts (56) hat sich entsetzt über die Wahl von Donald Trump gezeigt. "Ich bin schockiert - nicht nur vom Wahlsieg Trumps, sondern auch von meinem Land", sagte Tufts am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich hätte nie damit gerechnet, dass jemand gewinnen kann, der die niedersten Instinkte wie Sexismus, Rassismus und Nationalismus anspricht", so die Kabarettistin.

"Trump hat eine eindeutig sexistische Kampagne geführt. Dass man jemanden, der solche Dinge sagt, bestätigt, das ist ein Schlag ins Gesicht aller Frauen. Das ist ein Rückschritt in die 50er Jahre."

Die aus dem US-Bundesstaat Massachusetts stammende Tufts lebt seit langem in Berlin.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —