Gatelys Ehemann: Seinen Tod werde ich mir nie verzeihen!

Gatelys Ehemann: Seinen Tod werde ich mir nie verzeihen!
© Getty Images

Er hatte Sex im Nebenzimmer, als es passierte!

Der mysteriöse Tod von Boyzone-Sänger Stephen Gately († 33) auf Mallorca schockierte Fans, Freunde und seine Familie. Für eine Person war der Tod ganz besonders hart: Gatelys Ehemann Andrew Cowles (32). Er ist am Boden zerstört und gibt sich jetzt die Schuld am Tod des Mannes, den er 2006 geheiratet hatte. "Seinen Tod werde ich mir nie verzeihen können", soll Cowles laut der britischen Zeitung 'The Mirror' den 'Boyzone'-Mitgliedern anvertraut haben. Er sei schuld am Tod seines Geliebten, weil er ihn alleine ließ.

- Anzeige -

Und nicht nur das: Cowles soll mit dem 25-jährigen Bulgaren Georgi Dochev Sex gehabt haben, während Gately nach einer durchzechten Nacht auf der Couch im Nebenzimmer vor dem Fernseher einschlief und dann an seinem Erbrochenem erstickte. Das berichtet die britische Zeitung 'The Sun'. Zu den Sex-Berichten wollte sich der Bulgare mit Rücksicht auf Andrew Cowles bislang nicht äußern. "Ich will nichts weiter sagen, ohne es nicht vorher mit ihm geklärt zu haben", so Dochev der 'Sun' gegenüber.

"Er starb und ich konnte ihm nicht helfen. Ich habe das Gefühl, mein Leben ist auch zu Ende", soll Andrew tränenüberströmt gebeichtet haben. Was passiert ist, kann er immer noch nicht verstehen: "In Dublin haben wir viel heftiger gefeiert. Diese Nacht war nicht ungewöhnlich. Was am meisten schmerzt ist, dass er sich nur ein paar Meter entfernt von mir im nächsten Raum befand und ich einfach nichts bemerkte. Wenn ich doch nur nach ihm gesehen hätte!“ Nach erfolglosen Wiederbelebungsversuchen konnten die herbeigerufenen Ärzte am Samstag (um 13.45 Uhr) nur noch den Tod des Sängers feststellen.

Gatelys Ehemann: Seinen Tod werde ich mir nie verzeihen!
© Splash News

Stephen Gately hatte nach dem Ergebnis der Obduktion ein Lungenödem, eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge. Aber: Dieses Ödem sei nicht die Todesursache gewesen, sondern eher eine Folge des Todes – so sagte der mallorquinische Arzt Raúl Vicho der Zeitung 'El Mundo': "Das Wahrscheinlichste ist, dass der Sänger an einem Herzstillstand oder an einer schweren Herzrhythmusstörung aufgrund eines massiven Konsums von Drogen oder Alkohol gestorben ist.". Es sei möglich, dass die daraus resultierende Herzstörung ein Ödem verursacht und zu Erbrechen geführt habe.

Andrew Cowles besuchte jetzt das Beerdigungsinstitut in Calvia auf Mallorca, wo sich Gatelys Leichnam befindet.

— ANZEIGE —