Hollywood Blog by Jessica Mazur

Ganz Hollywood ist im Emmy-Fieber - und Lena Dunham macht die 'Worst Dressed Woman'

Ganz Hollywood ist im Emmy-Fieber - und Lena Dunham macht die 'Worst Dressed Woman'
Ganz Hollywood ist im Emmy-Fieber - und Lena Dunham macht die 'Worst Dressed Woman' © Bildquelle: Reuters

von Jessica Mazur

Der gestrige Montag stand hier in Hollywood natürlich ganz im Zeichen der Emmys. Die amerikanische Fernsehpreis trägt hier den Beinamen 'Biggest Night of TV', sollte aber wohl umbenannt werden in 'Biggest 24 hours of TV', denn die Awardshow war den ganzen Tag über Dauerthema. In der Früh schon in den Morning Shows, ab mittags lief dann der 'Countdown to the Red Carpet', und ab drei Uhr nachmittags sendeten fünf(!) große TV Stationen live vom Nokia Theatre in Downtown LA und zeigten die Stars auf dem roten Teppich.

- Anzeige -

Trend auf dem Red Carpet? Rottöne! January Jones, Mindy Kaling, Christina Hendricks, Claira Danes, Julia Louis-Dreyfus... sie alle kamen in knallrot. Heidi Klum (ungewöhnlich hochgeschlossen) und Modern Family's Sarah Hyland entschieden sich hingegen für korallenrot. Tja, und dann war da das Outfit von Lena Dunham. Die kombinierte ihren neuen blonden Pottschnitt mit einer rosa Giambattista Valli Bluse und einem rosa Rüschenrock, der so opulent war, dass sie es mit dem Ding kaum die Treppen zu den verschiedenen Reportern am Teppich hoch schaffte. Das Urteil der US-Presse: unvorteilhafter geht's wohl kaum. Autsch.

Pünktlich um 17.00 Uhr Ortszeit ging's dann los. Seth Meyers' Opening: amüsant, aber harmlos. Der Comedian hatte bereits im Vorfeld angegeben, sich zwar über die Entertainment Industrie, aber nicht über einzelne Promis lustig machen zu wollen. Schade. Die lustigste Anmoderation kam deshalb auch von Jimmy Kimmel, der übrigens tatsächlich wegen des LA Verkehrs mit der U-Bahn zu den Emmys kam! Kimmel lästerte über Matthew McConaughey, da dieser seit den Oscars so "fett" geworden sei (der Ausschnitt taucht bestimmt bald bei YouTube auf, anklicken lohnt sich).

Nach gut zwei Stunden kam dann der Moment, über den im Vorfeld schon viel geredet wurde. Billy Crystal trat auf die Bühne, um Robin Williams zu gedenken. Er nannte seinen Freund "brilliant" und erinnerte sich an die vielen schönen Stunden, die sie gemeinsam verbrachten. "Es ist sehr schwer über ihn in der Vergangenheit zu sprechen", so Crystal, "denn er war in unser aller Leben so präsent. Für 40 Jahre war er der hellste Stern in der Comedy Galaxy".

Der Gewinner des Abends: (mal wieder) 'Breaking Bad'. Die beliebte US-Serie war in den letzten sechs Jahren 58mal(!) für einen Emmy nominiert. Heute durften sich Cast & Crew über insgesamt fünf Awards freuen.

Alles in allem eine gelungene, aber etwas lange (drei Stunden...) Veranstaltung. Doch nach der Show ging es im US-Fernsehen natürlich weiter mit der Berichterstattung: After Party Red Carpet, E! After the Emmys, Life from the After Party... Ich sag's ja, (fast) 24 Stunden Emmy-Dauerbeschallung. Wenn's darum geht, sich selbst zu feiern, kennt Hollywood kein Pardon ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Ganz Hollywood ist im Emmy-Fieber - und Lena Dunham macht die 'Worst Dressed Woman'
© Bild: Jessica Mazur