'Game of Thrones' ist für 23 Emmys nominiert

'Game of Thrones' ist für 23 Emmys nominiert
'Game of Thrones'-Star Kit Harington © Cover Media

'Game of Thrones' konnte sich die meisten Emmy-Nominierungen sichern.

- Anzeige -

US-Fernsehpreis

Die erfolgreiche HBO-Serie, die bereits seit sechs Staffeln läuft, wurde ganze 23-mal für den US-Fernsehpreis nominiert, dicht gefolgt von der TV-Dramareihe 'The People v. O.J. Simpson' mit 22 Nominierungen. Unter anderem ist 'GoT' als herausragende Dramaserie im Rennen, muss sich dabei jedoch gegen 'Homeland', 'House of Cards', 'Mr. Robot', 'Downton Abbey', 'The Americans' und 'Better Call Saul' durchsetzen.

Zu den Nominierten in der Kategorie 'Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie' zählen derweil Clare Danes ('Homeland'), Viola Davis ('How to Get Away with Murder') und Robin Wright ('House of Cards'), während bei den männlichen Hauptdarstellern in einer Dramaserie unter anderem Kevin Spacey ('House of Cards'), Liev Schreiber ('Ray Donovan') und Bob Odenkirk ('Better Call Saul') miteinander konkurrieren.

Zum besten Nebendarsteller in einer Dramaserie wird hingegen vielleicht einer der beiden 'Game of Thrones'-Stars Peter Dinklage und Kit Harrington gekrönt - beide sind nominiert. Ins Rennen um den Titel der besten Drama-Nebendarstellerin gehen sogar drei 'GoT'-Schauspielerinnen: Lena Headey, Emilia Clarke und Maisie Williams treten unter anderem gegen die 'Downton Abbey'-Dowager Maggie Smith an.

Weitere Nominierungen gingen an die Comedy-Serien 'Modern Family' und 'Veep', 'Gracie and Frankie'-Darstellerin Lily Tomlin sowie William H. Macy ('Shameless'), Kirsten Dunst ('Fargo') und Benedict Cumberbatch ('Sherlock: The Abominable Bride').

Verliehen werden die 68. Primetime Emmy Awards am 18. September in Los Angeles.

Die wichtigsten Nominierungen:

Beste Drama-Serie:

'Better Call Saul'

'Downton Abbey'

'Game of Thrones'

'Homeland'

'House of Cards'

'Mr. Robot'

'The Americans'

Beste Comedy-Serie:

'Black-ish'

'Master of None'

'Modern Family'

'Silicon Valley'

'Transparent'

'Unbreakable Kimmy Schmidt'

'Veep'

Beste Hauptdarstellerin, Drama:

Claire Danes, 'Homeland'

Viola Davis, 'How To Get Away With Murder'

Taraji P. Henson, 'Empire'

Tatiana Maslany, 'Orphan Black'

Keri Russell, 'The Americans'

Robin Wright, 'House of Cards'

Bester Hauptdarsteller, Drama:

Kyle Chandler, 'Bloodline'

Rami Malek, 'Mr. Robot'

Bob Odenkirk, 'Better Call Saul'

Matthew Rhys, 'The Americans'

Liev Schreiber, 'Ray Donovan'

Beste Hauptdarstellerin, Comedy:

Tracee Ellis Ross, 'Black-ish'

Laurie Metcalf, 'Getting On'

Lily Tomlin, 'Grace and Frankie'

Amy Schumer, 'Inside Amy Schumer'

Ellie Kemper, 'Unbreakable Kimmy Schmidt'

Julie Louis-Dreyfus, 'Veep'

Bester Hauptdarsteller, Comedy:

Anthony Anderson, 'black-ish'

Aziz Ansari, 'Master of None'

Will Forte, 'Last Man on Earth'

William H. Macy, 'Shameless'

Thomas Middleditch, 'Silicon Valley'

Jeffrey Tambor, 'Transparent'

Beste Nebendarstellerin, Drama:

Dame Maggie Smith, 'Downton Abbey'

Lena Headey, 'Game of Thrones'

Emilia Clarke, 'Game of Thrones'

Maisie Williams, 'Game of Thrones'

Maura Tierney, 'The Affair'

Constance Zimmer, 'UnREAL'

Bester Nebendarsteller, Drama:

Jonathan Banks, 'Better Call Saul'

Ben Mendelsohn, 'Bloodline'

Peter Dinklage, 'Game of Thrones'

Kit Harrington, 'Game of Thrones'

Michael Kelly, 'House of Cards'

Jon Voight, 'Ray Donovan'

Cover Media

— ANZEIGE —