"Game of Thrones": Für diesen Charakter sieht Emilia Clarke Hoffnung

"Game of Thrones": Für diesen Charakter sieht Emilia Clarke Hoffnung
Emilia Clarke spielt eine der Hauptrollen in "Game of Thrones" © Richard Shotwell/Invision/AP

Vorsicht Spoiler! Nicht selten finden die Staffeln von "Game of Thrones" ein blutiges Ende, doch diesmal waren Fans schlicht fassungslos. Unter den insgesamt sechs Todesopfern, die das Finale der fünften Staffel forderte, befand sich auch Publikumsliebling Jon Schnee, gespielt von Kit Harington (28). Er wird von seinen eigenen Kameraden der Nachtwache in einen Hinterhalt gelockt, wo mehrmals auf ihn eingestochen wird. Doch ist das tatsächlich das Ende für den Kämpfer? Geht es nach Harrington selbst, dann ja. In einem Interview mit "Entertainment Weekly" sagte der Schauspieler, dass ihm die Macher der erfolgreichen TV-Serie verdeutlicht hätten, dass er nicht zurückkommen werde. Seine "Game of Thrones"-Kollegin Emilia Clarke (28), die in dem Epos in der Rolle der Drachenmutter Daenerys Targaryen zu sehen ist, sieht das Ganze jedoch etwas positiver.

- Anzeige -

Vorsicht Spoiler!

In einem Interview mit "MTV" gab zwar auch diese zu verstehen, dass sie nicht wisse, was geschehen wird, stellt aber eine Prognose auf. "Wenn ich wetten müsste, würde ich sagen, dass eine 50/50 Chance besteht. Es gibt da einige hilfreiche Leute, die Jon zurück ins Leben bringen könnten." Ob Clarke vielleicht die geheimnisvolle Priesterin Melisandre (Carice van Houten) im Sinn hat? Schließlich taucht diese zu Staffelende im Lager der Nachtwache auf.

 

Auch diese Charaktere segnen das Zeitliche

 

Neben Jon Schnee war es auch für fünf weitere Charaktere der vorerst letzte Auftritt. Stannis Baratheon (Stephen Dillane) wird von Brienne von Tarth (Gwendoline Christie) hingerichtet - er hatte einst ihren Herren Renly (Gethin Anthony) ermordet. Stannis' Frau Selyse (Tara Fitzgerald) nimmt sich aufgrund ihrer Schuldgefühle selbst das Leben, gemeinsam mit ihrem Mann hatte sie in der vorherigen Folge ihre Tochter Sharin (Kerry Ingram) dem "Herrn des Lichts" geopfert. Auch Meryn Trant (Ian Beattie) findet einen schmerzhaften Tod. Der Ritter der Königsgarde, der einst Arya Starks (Maisie Williams) Schwertkampflehrer das Leben nahm, wird von ihr erstochen.

Ein unschönes Schicksal erleidet auch Myrcella (Nell Tiger Free), die Tochter von Cersei Lannister (Lena Headey) und ihrem Bruder Jamie (Nikolaj Coster-Waldau). Sie wird auf der Rückreise nach Königsmund vergiftet und stirbt in den Armen ihres Vaters. Theon "Stinker" Graufreud (Alfie Allen) findet endlich den Mut aus seiner Sklavenrolle auszubrechen und versucht Sansa Stark (Sophie Turner) bei der Flucht aus Winterfell zu helfen, dabei stürzt er die Liebhaberin seines Peinigers Ramsay Bolton (Iwan Rheon) vom Turm.

spot on news

— ANZEIGE —