Gal Gadot: Wie ‚Miss Israel’ zum Star wurde

Schauspielerin Gal Gadot
‚Fast & Furious’-Star Gal Gadot © picture alliance / empics, Daniel Leal-Olivas

Das Leben der schönen Schauspielerin

Die Schauspielerin Gal Gadot kam am 30. April 1985 in der israelischen Stadt Rosch haAjin zur Welt. Aufgrund der Herkunft ihrer Großeltern hat sie zu jeweils einem Viertel tschechische, polnische, deutsche sowie österreichische Wurzeln. Ihr Vater ist als Ingenieur tätig, ihre Mutter ist Lehrerin. Im Jahr 2004 nahm Gadot an der Wahl zur ‚Miss Israel’ teil und gewann diese. Anschließend reiste sie nach Ecuador, um am Wettbewerb zur ‚Miss Universe’ anzutreten. Hier konnte sie sich nicht unter den besten 15 Teilnehmerinnen platzieren.

- Anzeige -

Ebenfalls im Jahr 2004 begann Gadot ihren Wehrdienst. In Israel ist es üblich, dass Frauen zwei Jahre in der Armee dienen. Nachdem die Israelin den Wehrdienst abgeleistet hatte, begann sie damit, Jura zu studieren. 2007 nahm Gadot an einem Fotoshooting des Magazins ‚Maxim’ teil. Außerdem spielte sie eine Rolle in der israelischen Serie ‚Bubot’. Ein Jahr später wurde ein Casting-Agent aus Hollywood auf die Darstellerin aufmerksam und lud sie zum Casting für den Bond-Film ‚Quantum of Solace’ ein.

Obwohl sie nicht ausgewählt wurde, erregte Gadot positiv Aufsehen in Hollywood – und erhielt schließlich eine Rolle in ‚Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.’. Der Film, der 2009 in die Kinos kam, bescherte Gadot internationale Bekanntheit. Neben weiteren Engagements in verschiedenen Kino- und Fernsehproduktionen fasste sie auch als Model Fuß. Im September 2008 heiratete Gadot den Immobilienmakler Yaron Varsano. Im November 2011 brachte sie ihre gemeinsame Tochter Alma zur Welt.

— ANZEIGE —