Gabby Rinne zu den Pleite-Gerüchten: "Ja, ich habe Fehler gemacht"

06.10.2016 - Gabriella Gabby De Almeida Rinne bei der Weltpremiere der "THE ONE Grand Show" im Friedrichstadt-Palast in Berlin / 06 th October 2016 - Gabriella Gabby De Almeida Rinne attends the world premiere of "The One Grand Show" at Friedrichstad
Gabby Rinne zeigt sich nach Monaten erstmals wieder in der Öffentlichkeit © picture alliance / sebwes Images, sebwes Images

Gabby Rinne äußert sich erstmals zu den Pleite-Gerüchten

In den letzten Monaten ist es ruhig geworden um Ex-'Queensberry'-Sängerin Gabby Rinne. Seit den Schlagzeilen, sie sei Pleite und werde von der Polizei und dem Finanzamt gesucht, war die 27-Jährige wie vom Erdboden verschwunden. Jetzt hat sie sich erstmals wieder auf einem roten Teppich gezeigt und auch zu den Pleitegerüchten Stellung bezogen.

- Anzeige -

"Ja, ich habe ein paar Fehler gemacht. Aber, ich habe nicht die Zeche geprellt", erklärt die Sängerin: "Mal ganz im Ernst, das ist doch lächerlich! Schaut euch bitte mal die Schlagzeilen an und dann denkt doch nochmal nach, ob ich sowas mache. Mache ich nicht."

Im Juni hatte ihr Ex-Manager Daniel Thauer im Interview mit dem 'OK!'-Magazin erklärt, dass Gabby von der Polizei und dem Finanzamt gesucht werde. Angeblich schulde sie dem Amt rund 37.000 Euro. In einem Berliner Luxushotel wurde laut 'Bild' sogar per Aushang vor Gabriella Christina De Almeida Rinne alias "Gabby" gewarnt. Der Grund: Eine offene Rechnung von 500 Euro.

Gabby Rinne: "Ja, ich habe ein paar Fehler gemacht"
Gabby Rinne: "Ja, ich habe ein paar Fehler gemacht" Sie zeigt sich erstmals wieder in der Öffentlichkeit 00:02:03
00:00 | 00:02:03

Ob sie die offene Rechnung mittlerweile beglichen hat und ob sie tatsächlich Pleite ist, verrät sie im Video.

— ANZEIGE —