Gabby Rinne: Stalker machte sie vorsichtig

Gabby Rinne
Gabby Rinne © Cover Media

Gabby Rinne (25) hält sich selbst für eine Person, die man entweder liebt oder hasst - ein Stalker übertrieb es allerdings mit seiner Obsession.

- Anzeige -

Nie ohne Pfefferspray

Die Sängerin der ehemaligen Popstars-Castingband Queensberry ('Too Young') wurde von einem Fan heimgesucht, der durch ihr Fenster Fotos ihrer Wohnung machte und ihr die Bilder in den Briefkasten warf. "Das war richtig krass und unheimlich", schüttelte sich die in Rio de Janeiro geborene Pop-Mieze im Gespräch mit der 'B.Z.' und beschrieb, wie gehemmt sie in ihrem Alltag war, sobald sie aus der Wohnungstür trat: "Ich habe nach links und nach rechts geschaut, mich auf der Straße immer wieder umgedreht." So fühlte sich die Künstlerin nicht mehr sicher und zog Konsequenzen: Sie habe das Haus nie ohne Pfefferspray verlassen und am Ende dann die Notbremse gezogen. "Ich bin dann sicherheitshalber umgezogen."

Ernste Töne von der Ex-Dschungelcamperin, die ansonsten eher als fröhliche Quasselstrippe bekannt ist. Gestern mischte sie zum Beispiel bei 'Promi Shopping Queen' mit ihrer lockeren und aufgedrehten Art die Truppe auf. Doch machte sie schon in der Vergangenheit mit ernsteren Themen auf sich aufmerksam. Von ihrer eigenen Mutter fühlte sie sich hintergangen und nicht erzogen, musste sogar eine Zeit lang im Heim leben. "Als sie aus Brasilien nach Deutschland gekommen ist, hatte sie eine wirklich sehr schwer Zeit. Sie kam mit dem Klima, mit den Menschen und der Mentalität nicht klar und hat sehr viel Alkohol getrunken. Das wurde mir und meinem Papa zum Verhängnis", gestand sie gegenüber 'vip.de' und führte weiter aus, wie krass ihre Mutter werden konnte. "Sie hat meinen Papa mit großen spitzen Edelsteinen und sogar mit Messern beworfen - vor meinen Augen. Die Messer sind sogar in meiner Kinderzimmertür stecken geblieben."

Glücklicherweise könne Gabby Rinne, die mit 15 Jahren selbst Mutter wurde und ihr Kind der Obhut einer Pflegefamilie gab, auf ihren Vater zählen. "Mein Papa ist mein Schatz!"

Cover Media

— ANZEIGE —