Gab 'Terminator 2'-Star seinem Sohn (6) Kokain?

Böse Vorwürfe: Gab 'Terminator 2'-Star Edward Furlong seinem Sohn (6) Kokain?
'Terminator 2'-Star Edward Furlong soll seinem sechsjährigen Sohn Kokain verabreicht haben. © Getty Images, Jason Merritt

Böse Vorwürfe gegen Edward Furlong

Schwere Vorwürfe gegen den einstigen Kinderstar Edward Furlong: Der 'Terminator 2'-Star wird beschuldigt, seinem erst sechs Jahre alten Sohn Kokain verabreicht zu haben. Das belegen laut 'Bild'-Zeitung Dokumente, die seine Ex-Frau Bella dem Gericht vorgelegt hat. Die Schriftstücke besagen, dass der Junge positiv auf Drogen getestet wurde, nachdem er längere Zeit bei seinem Vater verbracht hatte.

- Anzeige -

Bereits im November hatte sie erwirkt, dass Furlong seinen Sohn nur noch unter Aufsicht sehen darf. Der 35-Jährige erhob Widerspruch und bezeichnete die Anschuldigungen laut 'TMZ' als "Bull****". Der zuständige Richter schmetterte diesen aber ab und zeigte sich zudem besorgt über das heruntergekommene Erscheinungsbild des Schauspielers. Furlong wiederum ist der festen Ansicht, dass seine Ex-Frau ihn von seinem Sohn entfremden und seine Karriere zerstören will.

Zudem soll er Ende November gegenüber seiner aktuellen Freundin zum wiederholten Male handgreiflich geworden und sogar festgenommen geworden sein. Dieser Ausraster brachte ihn um eine Rolle in dem Film 'Misled', der 2013 in die Kinos kommen soll.

Furlong wurde 1991 durch den zweiten Teil von 'Terminator' an der Seite von Arnold Schwarzenegger zum Kinderstar. Seinen Karrierehöhepunkt hatte er 1998 mit dem Drama 'American History X'. In den Jahren danach machte der Schauspieler hauptsächlich durch seine Drogen-Eskapaden Schlagzeilen.

Bildquelle: Getty

— ANZEIGE —