G.G. Anderson: Der Schlagerstar spricht über seine frühere Morphium-Sucht

Schlager-Star G.G. Anderson gesteht: "Ich war morphiumsüchtig!"
G.G. Anderson hatte mit einer Morphium-Sucht zu kämpfen © imago/HOFER, SpotOn
- Anzeige -

Heftige Entzugserscheinungen

Dieses Geständnis überrascht! Schlager-Star G.G. Anderson ("In dieser Sommernacht") war drogenabhängig. Im Interview mit der "Bild" gab der 66-Jährige zu, süchtig nach Morphium gewesen zu sein. Der Hintergrund ist schicksalhaft: In den letzten Monaten wurde der Schlagerstar mehrmals operiert. Nach zwei Schlaganfällen, einem Oberschenkelhalsbruch und einer Verengung des Wirbelkanals wollte er mit dem Medikament eigentlich nur seine Schmerzen stillen.

"Ich verlangte immer wieder danach"

"Weil ich die Wirkung als angenehm und schmerzbefreiend empfand, verlangte ich immer wieder danach - und bekam es", erklärte Anderson der Zeitung. Erst als er das Medikament habe absetzen wollen, sei ihm klar geworden, dass er davon abhängig ist. "Ich dachte: Ach du Scheiße, jetzt bist du süchtig."

Seine Nächte seien durch Zitter-Attacken, Schweiß-Ausbrüchen und Halluzinationen gekennzeichnet gewesen - typische Entzugserscheinungen. Mittlerweile habe er, mithilfe seiner Frau, die Sucht aber überwinden können. Und das soll auch so bleiben. "Jetzt hole ich mir meinen Kick lieber bei einem Weinchen - oder bei meinem Publikum", gibt sich der Schlager-Star zuversichtlich.

spot on news

— ANZEIGE —