Fürstin Charlène von Monaco spricht offen über ihr Babyglück: Erstes Interview nach der Geburt der Zwillinge

Charlène im Zwillingsglück: Das erste Baby-Interview mit der Fürstin von Monaco. Fürstin Charlène erzählt über die erste Zeit mit den Zwillingen.

So glücklich ist Charlène als Neu-Mama

Noch während sie im Krankenhaus lag, gab Fürstin Charlène gerade mal eine Woche nach der Geburt ihrer Zwillinge am 10. Dezember bereits das erste Baby-Interview. Im Gespräch mit der Zeitung 'Paris Match' verriet die sonst so schweigsame Charlène, wie viel Freude ihr Jaques und Gabriella jetzt schon bereiten und wie sehr sie ihr Leben nur wenige Tage nach der Geburt verändert haben.

— ANZEIGE —

Selten hat man die 36-Jährige so gesprächig wie in der Zeit nach der Geburt erlebt. In dem sehr offenen und emotionalen Interview über ihre beiden Sprösslinge, kam Fürstin Charlène aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. "Zuerst war ich froh, ihre Schreie zu hören. Ich war von meinen Gefühlen überwältigt. Jede Sekunde ist mit ihnen magisch. Ich freue mich darauf, mehr Zeit in ihrer Gegenwart zu verbringen", berichtet sie der Zeitung 'Paris Match'. Weiter erzählt die stolze Fürstin: "Sie wachsen zu sehen, ist wundervoll. Es verändert das Leben für immer."

In einem weiteren Telefoninterview mit der Zeitschrift 'Nice Matin' verriet die Neu-Mama auch, wie sie sich die Tage nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus vorstelle: "Es ist mein Wunsch, Weihnachten zu Hause mit meinen Kindern und meinem Ehemann zu verbringen." Für Charlène hat sich mit der Geburt der Kinder ein lang gehegter Traum erfüllt: "Ich bin glücklich, erleichtert, stolz und sehr aufgeregt. Ich habe immer davon geträumt, meine eigene Familie zu gründen. Es hat eine Weile gedauert, aber heute bin ich gesegnet."

Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco sind seit dem 01. Juli 2011 verheiratet. Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco genießen die Zeit als Eltern.

Auch hat die gebürtige Südafrikanerin verraten, wieso sie und ihr Gatte Albert sich ausgerechnet für die Namen Jaques und Gabriella entschieden haben: "Ich mochte schon immer den Namen Jacques, was ein französischer Vorname ist, aber auch in Südafrika häufig vorkommt." Und auch der Name ihrer Tochter hat eine ganz besondere Bedeutung, wie die 36-Jährige 'Nice Matin' erzählt: "Was Gabriella betrifft, so war dieser für mich sofort klar. Er ist zwar nicht ganz so bekannt, aber der Fürst und ich fanden ihn reizend."

In den beiden Interviews wird klar, wie stolz die frischgebackene Mama wirklich ist. "Ich werde mein Bestes tun, sie zu führen und ihnen die Werte mit auf den Weg zu geben, die mein Mann und ich teilen. Dies ist eine aufregende Aufgabe und wir werden unser Bestes tun, sie zu erfüllen. Wir genießen schon jetzt jeden Moment", so die 36-Jährige. Bis zum 07. Januar 2015 allerdings wird sie ihr Glück nur mit Ehemann Fürst Albert und ihrer Familie teilen. Erst an diesem Datum wollen die beiden ihre Zwillinge dem Volk vorstellen und erste Bilder veröffentlichen.

Bildquelle: dpa

Bildquelle: dpa bildfunk
— ANZEIGE —