Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco: Das wird aus ihrer Tochter Gabriella

Charlène und Albert von Monaco sind Eltern von gesunden Zwillingen geworden.
Die Thronfolge von Fürst Albert ist gesichert © REUTERS, LUCY NICHOLSON

Wird Prinzessin Gabriella im Schatten ihres Bruders stehen?

Ganz Monaco feiert die Geburt der Zwillinge Gabriella und Jacques vom Fürstenpaar Charlène und Albert. Dabei stand vor allem eine Frage im Raum: Wer wird Thronfolger? Selbst eine Änderung des Thronfolgergesetzes wurde heiß diskutiert und viele sahen darin eine Chance, das monegassische Königshaus zu modernisieren. Doch mit der Geburt von Jacques nur zwei Minuten nach seiner Schwester Gabriella, musste die Prinzessin die Thronfolge an ihren Bruder abtreten. Die wenigsten sehen eine Chance, dass das traditionsbewusste Fürstenhaus Monacos zugunsten von Gabriella entscheidet. Doch was wird dann aus der kleinen Prinzessin? Wird sie auf ewig im Schatten ihres mächtigen Bruders stehen?

Das mag schon sein, doch ihre adelige Herkunft wird ihr sicherlich so manche Türen öffnen.Doch Geld ist bekanntlich nicht immer alles im Leben und macht sicherlich nicht unbedingt glücklich.

Monaco hat bereits ein berühmtes Vorbild

Im Vergleich zum britischen Thronfolgepaar Herzogin Catherine und Prinz William werden Charlène und Albert von Monaco nicht mit Blitzlichtgewitter und ausflippenden Massen begrüßt. Während Albert sicherlich auf die Bewahrung der Tradition und der Sicherung der Grimaldis bedacht ist, wird die Fürstin als freiheitsliebende Südafrikanerin auf eine eher liberale Erziehung der Kinder achten. In den letzten Wochen der Schwangerschaft wirkte die 36-Jährige wesentlich entspannter als in der Vergangenheit und konnte sich das ein oder andere Lächeln mehr abgewinnen. Mit der Geburt der Zwillinge wird sie in ihrer Mutterrolle sicherlich noch mehr aufgehen. Das alte Fürstentum befindet zumindest auf der Schwelle zwischen Moderne und Tradition und das werden sicherlich auch die Zwillinge zu spüren bekommen.

Droht etwa ein Leben im goldenen Käfig? Die kleine Gabriella hat zumindest eine berühmte Oma, die sie sich zum Vorbild nehmen kann. Bereits Grace Kelly verzauberte das Fürstentum als Fashion-Ikone und Wohltäterin und setzte als eingeheiratete Bürgerliche erste liberale Ansätze. Ob das auch eine Rolle für die kleine Gabriella wäre? Zumindest wird sie an der Seite ihres Bruders den reichen Fürstenstaat repräsentieren müssen und was liegt näher als in die Fußstapfen der verstorbenen Oma zu treten. Trotz des strengen Hofprotokolls werden ihre Eltern sicherlich alles tun, um ihre Tochter und ihren Sohn ausreichend zu unterstützen und an Liebe wird es den Beiden bestimmt nicht fehlen.

— ANZEIGE —