Fürstin Charlène spricht über Fürst Albert und ihren Kinderwunsch

Charlène ganz offen
Charlène von Monaco: Offen wie nie © REUTERS, POOL

So offen hat sie noch nie gesprochen

Ungewöhnlich privat hat Fürstin Charlène jetzt in der italienischen Ausgabe der 'Vanity Fair' geplaudert.

- Anzeige -

Immer wieder gibt es Gerüchte über eine angebliche Ehekrise mit Fürst Albert von Monaco und immer wieder die Frage, warum die Ehe auch nach fast drei Jahren noch kinderlos ist! Erstmals nimmt Charlène dazu nun Stellung: "Ich wünsche mir das sehr. Alles ist in den Händen Gottes. Als Paar haben wir viele schwierige Momente durchgestanden, tiefe Veränderungen in unserem Privatleben. Zusammen zu bleiben ist immer eine Herausforderung gewesen, die uns vereint."

Außerdem sagt die 36-Jährige: "Ich habe ein unendliches Vertrauen in unsere Liebe: Prinz Albert ist mein Mann, aber er ist auch immer mein bester Freund gewesen und hat gewußt, wie er mir helfen kann, Schwierigkeiten zu überwinden, die mir unüberwindbar erschienen."

Klare Worte der Fürstin, die damit wohl alle Trennungsgerüchte dementiert.

Bildquelle: Reuters

— ANZEIGE —