Fürst Albert: Hochzeit unter freiem Himmel

Fürst Albert: Hochzeit unter freiem Himmel
© dpa, Jochen Lübke

Ganz anders als die Eltern

Monacos Fürst Albert II. hat bekannt gegeben, dass er seiner Verlobten Charlene Wittstock am 2. Juli 2011 nicht in der monegassischen Kathedrale, sondern auf dem großen Platz vor dem Palast das ‚Ja’-Wort geben will.

- Anzeige -

Für die Monegassen ein Grund zur Freude, denn so haben auch sie vielleicht die Möglichkeit - wenn auch nur durch Absperrgitter - einen Blick auf die kirchliche Trauung zu erhaschen. „Dieser Feier sollte eine größtmögliche Anzahl von Personen beiwohnen können“, sagte Fürst Albert vor Journalisten. Die Zahl der geladenen Gäste allein werde schon bei knapp tausend liegen, so der 52-Jährige.

Somit wird der Fürst nicht im selben Stil wie seine Eltern heiraten. Denn Vater Fürst Rainier und Grace Kelly ließen sich vor 54 Jahren ganz traditionell in der Kathedrale von Monaco trauen.

Fürst Albert: Hochzeit unter freiem Himmel
© dpa, Amedeo M. Turello

Doch was ist, wenn es regnet? Da gibt sich Fürst Albert ganz optimistisch: "In Monaco kann es nicht regnen." Na da drücken wir mal die Daumen, dass er damit Recht behält.

Albert II. hatte die in Simbabwe geborene Leistungsschwimmerin Charlene im Jahr 2000 bei einem Sportwettbewerb kennengelernt, bei dem die heute 32-Jährige mit deutschen Wurzeln für ihre Heimat Südafrika antrat. Am 23. Juni hatte das Paar seine Verlobung offiziell bekannt gegeben.

(Fotos:dpa)

— ANZEIGE —