Für Joe Jonas gehören Liebesbekundungen nicht in die Öffentlichkeit

Joe Jonas: Keine Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit
Joe Jonas © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Privat bleibt privat

Joe Jonas (27) wird man wohl nie knutschend sehen. Der DNCE-Sänger ('Cake By The Ocean') sorgte mit berühmten Exfreundinnen wie Ashley Greene, Demi Lovato, Gigi Hadid und Taylor Swift schon für so einige Schlagzeilen, was ihm äußerst unangenehm sein dürfte. Beziehungen sind für ihn nämlich Privatsache und das gilt auch für Liebesbekundungen. "Wenn man jemanden wirklich liebt, geht diese Regel natürlich verloren, aber selbst vor Freunden und so, finde ich, sollte man das für das Schlafzimmer hinter verschlossenen Türen aufsparen. Vor allem am Anfang einer Beziehung muss man da vorsichtig sein", erklärte Joe, warum er mit einer Partnerin nicht gerne vor anderen Menschen knutschen will.

Zu seinen ehemaligen Freundinnen hat Joe nur noch teilweise Kontakt. Einen Groll hegt er allerdings gegen keine von ihnen. "Am Ende des Tages muss man sein Leben weiterleben und darf nicht nachtragend sein. Das Leben ist für so etwas doch viel zu kurz!", gab er gelassen zu.

Herzschmerz wird von Joe dagegen gleich mit Hilfe seines Bruders Nick Jonas (24) behandelt. "Normalerweise gehe ich einfach zu meinem Bruder Nick. Dann hängen wir ab, wie Brüder das eben machen, und das hilft ungemein", versicherte Joe Jonas, der momentan übrigens Single ist.

Cover Media

— ANZEIGE —