Fuchsberger will nicht wie Heesters sein

Mit soviel Presserummel hatten Blacky und Gundel Fuchsberger nicht gerechnet. "Das ist ein bisschen zuviel. Kriege keine Luft mehr, muss mich hinsetzen." so Fuchsberger nach dem Journalisten-Ansturm.

- Anzeige -

Dass er überhaupt erschienen ist zum 50. Geburtstag der Komödie im Bayerischen Hof - ein Riesen-Kraftakt für Blacky. Seit dem Tod seines Sohnes Thomas vor einem Jahr meidet der 84-Jährige öffentliche Veranstaltungen. Eigentlich.

"Ich hab ja ne gute Kraftmaschine neben mir, meine Frau, ja." Gundel. Seit 57 Jahren Blackys große Stütze im Leben!

Jopie Heesters "Ein und alles" ist sie: Simone Rethel. Seit 19 Jahren Ehefrau und Managerin. Sie hält ihm am Abend in München auf der Bühne die Hand. Und spricht dem vergesslichen Jopie immer wieder den Lied-Text vor, wenn er nicht mehr weiter weiß. Am Ende seines Auftritts will der - mit 107 übrigens drittälteste lebende Deutsche - gar nicht mehr runter von der Bühne! "Und noch einmal", freut sich Heesters. Doch die Veranstalterin muss leider verneinen: "Wir müssen weitermachen, Jopie!"

Ein merkwürdiger Auftritt, der Blacky Fuchsberger wohl auf die Blase geschlagen ist. Noch während der Vorstellung verlässt er den Saal. "Jetzt gehts besser. Jetzt sind die Augen wieder größer, die waren schon ganz schmal, ich musste schon alle Öffnungen schließen.", witzelt der 84-Jährige nach seiner Rückkehr.

Doch dann wird Blacky ernst und erklärt, was er wirklich von Jopies Auftritt hält: "Hoffentlich bleib ich nicht so lange so kerzengerade stehen wie er. Das will ich nicht."

— ANZEIGE —