Fuchsberger-Sohn: Todesursache geklärt

Fuchsberger-Sohn: Todesursache geklärt
© action press, GALUSCHKA,HORST

Der 53-Jährige ist eindeutig ertrunken

Eine Obduktion hat die Todesursache von Thomas Fuchsberger eindeutig geklärt. Der Sohn von Fernsehstar Joachim ‚Blacky’ Fuchsberger ist - wie die Polizei bereits vermutet hatte - ertrunken. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Bayreuth mit. Bei der Obduktion fanden sich demnach auch keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Ermittler bestätigten damit, dass der 53-Jährige bei einem Unfall ums Leben gekommen ist.

- Anzeige -

Die Leiche Fuchsbergers war am späten Abend des 14. Oktober in einem Bach im bayerischen Kulmbach gefunden worden. Er war auf Einladung der Akademie für neue Medien in Kulmbach gewesen, wo er als prominenter Gast bei einem Akademie-Gespräch teilgenommen hatte.

Bei dem tragischen Tod von Thomas Fuchsberger war offenbar auch Alkohol mit im Spiel. Das bestätigte ein Taxifahrer der ‚Frankenpost’. Er hatte Fuchsberger nach einer Veranstaltung zum Hotel gebracht. Laut seinen Angaben hatte der Sohn von Fernsehstar Joachim ‚Blacky’ Fuchsberger zu ihm gesagt: „Ich bin heute angetrunken, aber das ist mir egal. Ich habe die Schnauze voll und die Welt geht mir am Arsch vorbei.“

Fuchsberger-Sohn: Todesursache geklärt
© dpa, Ursula Düren

Darüber hinaus wird auch nicht ausgeschlossen, dass Fuchsberger unterzuckert und deshalb verwirrt war. Fuchsbergers Lebensgefährtin Cornelia Corba hält das durchaus für möglich. "Auf andere Menschen wirkt es, als wäre er total betrunken", sagt sie der Münchner 'Abendzeitung'. Der Sohn von Fernsehstar Joachim 'Blacky' Fuchsberger habe dann nicht mehr gewusst, wo rechts oder links sei. "Da kann passieren, dass man sein Hotel nicht mehr findet oder einen Fluss nicht wahrnimmt." Bei den plötzlichen Attacken habe sie ihm dann Traubenzucker oder eine Spritze gegeben. Am wichtigsten sei es aber gewesen, ihn an der Hand zu nehmen und ins Bett zu legen. "Er ist dann ja völlig wirr."

Die Beisetzung von Thomas Fuchsberger, der eingeäschert werden soll, ist für den 27. Oktober um 13.45 Uhr auf dem Münchner Ostfriedhof angesetzt.

(Bild: action press, dpa)

— ANZEIGE —