"Friends"-Stars stehen wieder zusammen vor der Kamera

"Friends"-Stars stehen wieder zusammen vor der Kamera
Ein erster Schritt: 2014 drehten Lisa Kudrow, Jennifer Aniston und Courtney Cox (v.l.) zusammen einen Sketch - der Mann an ihrer Seite war aber "nur" Jimmy Kimmel © ddp images

Im Jahr 2004 flimmerte die letzte Episode der Kultserie "Friends" über die Bildschirme. Jetzt, Ende Januar, sollen die sechs Hauptdarsteller der 90ies-Sitcom endlich wieder alle zusammen für den Sender NBC vor der Kamera stehen, berichtet die Webseite "TVLine". Eine richtige Reunion also - wenn auch nur eine ganz kleine. Denn geplant ist nicht etwa eine Neuauflage von "Friends", sondern lediglich ein Beitrag zu einem TV-Special zu Ehren des Sitcom-Regisseurs James Burrows (75).

- Anzeige -

Mini-Reunion für Kultserie

Burrows hatte 15 Folgen von "Friends" verantwortet. Bis heute hat er es als Regisseur allerdings auf satte 1.000-Sitcom-Episoden gebracht. Anlässlich des Jubiläums sollen laut "TVLine" auch andere Serien-Casts erneut im Fernsehen zusammengekommen, etwa die von "Cheers", "Frasier" oder "Will & Grace". Auch für "The Big Bang Theory" hat Burrows Folgen abgedreht.


"Friends" gilt als eine der stilprägenden Sitcoms der 90er - seit Jahren werden auch immer wieder Rufe nach einer Reunion laut. Tatsächlich wird das NBC-Special, das am 21. Februar ausgestrahlt werden soll, aber die erste Gelegenheit seit Jahren sein, bei der Jennifer Aniston (46), Courteney Cox (51), Lisa Kudrow (52), David Schwimmer (49), Matt LeBlanc (48) und Matthew Perry (46) zusammen vor die Kamera treten. Gut denkbar auch, dass es für längere Zeit das letzte Mal bleiben wird.



spot on news

— ANZEIGE —