Frederic von Anhalt: Hasselhoff-Ex soll Baby austragen

Frederic von Anhalt: Hasselhoff-Ex soll Baby austragen
© dpa, Prinz von Anhalt

Pamela Bach soll für Zsa Zsa ein Baby bekommen

Die Geschichte wird immer bizarrer: Erst verkündete Prinz Frederic von Anhalt stolz, dass er sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Zsa Zsa ein Kind wünscht, jetzt hat der 67-Jährige angeblich schon eine Leihmutter gefunden. Denn während die 95-jährige Zsza Zsa um ihr Leben kämpft, traf sich ihr Göttergatte in einem für Fotografen extrem gut einsehbaren Café mit David Hasselhoffs Ex-Frau Pamela Bach, um unter vier Augen und jeder Menge Paparazzi-Kameras mit Handschlag festzulegen, dass Bach als Leihmutter des Garbor/Anhalt Babys dienen soll. Pamela Bachs Sprecher leugnet zwar den Pakt, doch Prinz Frederic behauptet, Pamela Bach wäre so begeistert von der Baby-Idee, dass sie dem Vorhaben spontan ihren Unterleib zur Verfügung gestellt habe.

- Anzeige -

Seine Idee: Er möchte in den 60er Jahren tiefgefrorene Eier von Gabor aufspüren oder notfalls ein gespendetes Ei benutzen, dieses mit seinem Sperma befruchten und das befruchtete Ei dann von Pamela Bach austragen lassen. Die von ihren Krankheiten schwer gezeichnete Zsa Zsa Garbor, die übrigens erneut mit einer Lungenentzündung in die Klinik eingewiesen werden musste, ist zwar nicht mehr in der Lage, sich zu dieser Wahnsinnsidee zu äußern, doch von Anhalt ist sich sicher in ihren Gesichtszügen lesen zu können, dass sie hellauf begeistert ist. „Sie wird mit 95 Mutter werden“, erzählte Frederic von Anhalt stolz im RTL-Interview.

Frederic von Anhalt: Hasselhoff-Ex soll Baby austragen
© REUTERS, FRED PROUSER

Die Reaktionen auf diese Schlagzeilen reichen von "Unfassbar“ über "Das ist echt das Letzte!“ bis hin zu "Einfach nur abscheulich.“ Ob von Anhalt seinen Babyplan tatsächlich durchzieht, steht natürlich noch in den Sternen. Der Mann hat schließlich schon ganze andere Dinge behauptet, wie z.B. er wäre der Vater von Anna Nicole Smith' Tochter Dannielynn.

Bilderquelle: dpa/ Reuters

— ANZEIGE —