"Frauenrechtler" Mark Medlock vergreift sich im Ton

"Frauenrechtler" Mark Medlock vergreift sich im Ton
Offenbar kein Fan nächtlicher Erotik-Programme: Mark Medlock © ddp images

Nächtlicher Eklat im Erotik-TV: Die beiden spärlich bekleideten Moderatorinnen einer Call-In-Show staunten nicht schlecht, als sie plötzlich Sänger Mark Medlock (36, "Unbelievable") am Telefon hatten - und der sie wüst beschimpfte: "Mach, dass du dich vom Sender verpisst, du dreckige Hure, Alter! Ihr nervt abends, ich will Fernsehen gucken!", pöbelte der "DSDS"-Sieger des Jahres 2007 unter anderem. Die eine beschimpfte er wegen ihrer künstlichen Oberweite - die andere wegen dem Gegenteil: "Die hat gar keine Brüste und zittert da mit dem Handy. Die soll sich mal die Brüste erweitern lassen!" Die beiden jungen Damen konnten immerhin über die wirre Tirade herzlich lachen.

- Anzeige -

Pöbel-Anruf bei Erotik-Show

Seinen Ausbruch begründete Medlock danach - ausgerechnet - mit der Frauenfeindlichkeit des Formats: "Es ist einfach nur abstoßend, wie sich die Frauen bei den Sendern präsentieren. Das ist absolut frauenfeindlich", sagte er der "Bild"-Zeitung. "Das hat nichts mehr mit Ästhetik zu tun. Einfach nur zum Kotzen." Die Mädels selbst zu beschimpfen, muss man allerdings auch nicht gerade als feministische Glanzleistung betrachten.


Man müsse auch an die Kinder denken, pflichtete Medlocks Managerin Cornelia Reckert ihrem Schützling bei: "Das muss doch jeden, der selbst Kinder hat oder sie vor solchen Sendungen schützen möchte, zur Verzweiflung bringen, dass man ständig mit solchen Bildern konfrontiert wird", erklärte sie der "Bild". "Er hat ja nur gesagt, dass er solche Sendungen zum Kotzen findet." Die beiden beleidigten Moderatorinnen würden dem sicher widersprechen.

— ANZEIGE —