Franziska Weisz: Spielfilme müssen Terrorgefahr thematisieren

Spruch des Tages
Franziska Weisz ist die neue "Tatort"-Ermittlerin an der Seite von Wotan Wilke Möhring © ddp images

"Terroristen sind keine anonymen Roboter."

- Anzeige -

Franziska Weisz über Terror

"Tatort"-Kommissarin Franziska Weisz (35) findet es wichtig, aktuelle Themen wie die Flüchtlingsproblematik und die Terrorgefahr durch Spielfilme im Fernsehen zu thematisieren. "Gegen die Bilder in den Nachrichten ist man irgendwann abgestumpft. Gerade jetzt muss man solche Filme machen und auch andere Seiten zeigen", sagte die Schauspielerin im Interview mit der "Bild am Sonntag". Terroristen seien ebenfalls Menschen mit Familien, "die sich wünschen, dass ihre Söhne oder Brüder zurückkommen". Am Sonntagabend ist die Österreicherin im "Tatort: Zorn Gottes" zu sehen, der sich um den Mord an einem ISIS-Heimkehrer dreht.

spot on news

— ANZEIGE —