Franziska van Almsick: Körper-Stress? Ohne mich!

Franziska van Almsick
Franziska van Almsick © Cover Media

Franziska van Almsick (36) lässt sich von einer Waage nicht ihr Leben diktieren.

- Anzeige -

Sie ist total entspannt

Die ehemalige Leistungssportlerin ist ganz entspannt, was ihr Gewicht betrifft. Mithilfe ihres eigenen Online-Abnehmprogramms mybod-e® hat sie nach der Geburt ihres zweiten Sohnes Mo Vito, der 2013 das Licht der Welt erblickte, 20 Kilo abgenommen. Jetzt fühlt sich die mehrfache Welt- und Europameisterin beim Schwimmen wieder pudelwohl.

Generell aber nervt sie der ganze Beauty-Hype: "Ich würde ersticken in einer Welt, in der es nur darum geht die Schönste sein zu müssen. In meinem Leben war ich nur ein- oder zweimal bei der Kosmetik und benutze kaum Cremes", betonte sie im Gespräch mit dem 'OK!'-Magazin und gab sich betont lässig. "Nur weil die Waage mal ein Kilo mehr anzeigt, sollte man nicht gleich durchdrehen. Da muss man sich ein bisschen entspannen. Ich bin eher der Genießertyp. Alles in Maßen, und wenn man mal übertreibt, ist es wichtig, sich gleich wieder aufzuraffen."

Auch Franzi kennt den inneren Schweinehund nur zu gut und hat es selbst nicht immer geschafft, sich aufzuraffen. "Ich war Profi-Sportlerin und habe nix anderes gemacht. Danach war ich super faul. Ich hab aufgehört mit Sport und hab zwei Kinder bekommen", erzählte die Zweifach-Mama vor Kurzem gegenüber 'RTL' von den körperlichen Veränderungen. "Viele denken, als Hochleistungssportlerin ist man sofort wieder fit und das tut nicht weh und 'Die muss sich bestimmt nicht motivieren', aber es war eigentlich genau das Gegenteil."

So dachte auch sie öfter mal ans Aufgeben und mochte nicht zum Sport gehen. Außerdem wollte sie sich nicht zu sehr unter Druck setzen. "Ich dachte, jetzt lass ich nochmal alle Viere gerade sein, genieße es und esse, worauf ich Lust habe", lachte die gebürtige Berlinerin.

Das tut Franziska van Almsick heute auch - nur eben in Maßen.

Cover Media

— ANZEIGE —