Franziska Knuppe hat gute Gene

Franziska Knuppe hat gute Gene
Franziska Knuppe © Cover Media

Bei Franziska Knuppe (40) liegt junges Aussehen in der Familie. Das Model feierte im vergangenen Jahr seinen runden Geburtstag, der für einige Kolleginnen in der Modebranche den Eintritt in die Rente bedeutet. Nicht so bei Franziska, die nach wie vor gefragt ist, schließlich sieht man ihr die 40 nicht an. Wie macht sie das nur?

- Anzeige -

So bleibt sie jung

"Ich bin von Natur aus ein positiver, lebensbejahender Mensch, lache viel, trinke gerne mal einen Wein. Ich denke es ist wichtig, sich keine Gedanken über Dinge zu machen, die man eh nicht ändern oder aufhalten kann. Und das hört sich zwar immer blöd an, aber ich habe auch ganz gute Gene meiner Mutter und Oma mitbekommen, die deutlich jünger aussehen, als sie sind", versicherte die Blondine im Interview mit 'LesMads'.

Entscheidend sei auch gewesen, dass sie vor zehn Jahren mit dem Rauchen aufgehört hat. "Das hat einen krassen Unterschied gemacht", verriet sie weiter. "Ansonsten finde ich, dass Blond auch immer ein bisschen jünger macht. Ich gehe außerdem sehr selten in die Sonne und wenn, dann nur mit ganz hohem Schutz - Sonnenschutz ist das wichtigste in puncto Anti-Aging!"

Auch wenn Franziska betonte, dass die Modebranche mittlerweile erkannt habe, dass ältere Models wichtig sind, um Authentizität zu vermitteln, weiß sie, dass sie ihrem Beruf wohl nicht für immer nachgehen kann. Darauf ist sie allerdings schon vorbereitet, wie sie vor wenigen Monaten gegenüber 'Gala' erklärte:

"Ich baue mir bereits seit Jahren weitere Standbeine auf. Ich moderiere Fernsehsendungen oder habe eigene Kolumnen in Magazinen. Ich werde inzwischen nicht nur als Gesicht, sondern auch als Persönlichkeit wahrgenommen", freute sich Franziska Knuppe.

Cover Media

— ANZEIGE —