Franka Potente: Als Kind eine Außenseiterin

Franka Potente: Als Kind eine Außenseiterin
Franka Potente © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Wie ein Clown

Franka Potente (42) wurde streng erzogen.

Die Darstellerin ('Lola rennt') ist eine der populärsten deutschen Stars und hat viel erreicht: Sie drehte nicht nur Filme mit Matt Damon, sondern hat mit ihrem Mann und den beiden Töchtern auch das private Glück gefunden. So gut ging es ihr aber nicht immer, denn als Kind hatte sie es zeitweise ziemlich schwer, wie sie sich im Gespräch mit der 'Augsburger Allgemeinen' erinnerte:

"[Ich bin] mit einer wahnsinnig bewussten Mutter [aufgewachsen]. Ich durfte keinen Zucker essen, kaum Fernsehen und sie hat mir bunte Hosen genäht, obwohl sie das gar nicht besonders konnte. Dazu habe ich selbst gestrickte Pullover getragen. Wie ein Clown, ein Outcast." Damit ihre Kinder das nicht auch durchmachen müssen, hat Franka ihre ganz eigenen Erziehungsmethoden entwickelt: "Wir lesen unglaublich viel, gehen zusammen auf den Spielplatz, kneten und basteln. Alles pädagogisch wertvoll. Abends dürfen die Kinder auch mal 45 Minuten lang fernsehen. Denn dann habe ich Pause."

Um die Familie managen zu können, ist gute Teamarbeit notwendig. Die schafft sie mit ihrem Mann problemlos, wie sie der 'Hamburger Morgenpost' verraten hatte: "Mein Mann und ich machen das Frühstück zusammen. Wir sind ein gutes Team. Den Kaffee koche aber ich. Das ist mein deutsches Ding. Bei Polly habe ich darauf Wert gelegt, dass sie Deutsch und Englisch spricht. Mit Georgie wird mir das ein bisschen viel. Ich habe gedreht, ein Buch geschrieben. Also haben wir das Projekt Zweisprachigkeit aufgeschoben, bis wir mit unseren Töchtern nach Deutschland reisen und die Großeltern ins Spiel kommen." Bunte Hosen und selbst gestrickte Pullover zwingt Franka Potente ihren Mädels also nicht auf.

Cover Media

— ANZEIGE —