Frank Plasberg: "Meinung und Name gehören zusammen"

Frank Plasberg
Frank Plasberg © coverme.com

Frank Plasberg (56) nimmt keine anonymen Kommentare in seiner Sendung mehr auf.

- Anzeige -

Kritik nur mit echtem Namen

Ab sofort verbannt der Moderator anonyme Netz-Kommentare aus seiner ARD-Sendung 'Hart aber fair'. Nach der Weihnachtspause begründet Plasberg diesen Schritt in einem Interview mit dem Nachrichtendienst 'dwdl' wie folgt: "Für Augenhöhe braucht man ein offenes Visier und sollte seinen Gegner mindestens beim Namen kennenlernen und ansprechen können."

Das Feedback der Zuschauer ist seit vielen Jahren ein essentieller Bestandteil der Fernsehsendung, deren Motto 'Talk auf Augenhöhe' lautet. Bislang wurden dort auch immer anonym gepostete Meinungen vorgelesen. Doch jetzt habe der Moderator festgestellt, dass es "eine Schieflage" gebe, wenn er seinen Gästen nicht sagen kann, von wem die Kritik stammt. "Ich wünsche mir einfach einen Meinungsaustausch auf Augenhöhe, egal wie man meinen Vorstoß jetzt wahrnehmen wird. Damit ein Gast bei uns auch darauf eingehen kann und ggf. sagen kann: 'Herr Meier oder Schulze, ich kann ihnen das erklären", sagte er. Es sei ihm zunehmend peinlich gewesen, agressiv-anonyme Postings von Leuten, die sich beispielsweise Miesepeter24 oder A.Donis nennen, vorzulesen. Seiner Meinung nach sollte man mit seinem wahren Namen und Gesicht zu seiner Meinung stehen.

'Hart aber fair' wird immer am Montag um 21:00 in der ARD ausgestrahlt. Erst im Dezember 2013 wurde der Vertrag für die Diskussionsrunde bis Ende 2015 verlängert. Plasbergs "zu Recht vielfach ausgezeichnete Sendung hat sich auf dem hart umkämpften Sendeplatz (...) inhaltlich wie quotenmäßig bestens etabliert", lobte der WDR-Intendant Tom Buhrow die Sendung auf 'digitalfernsehen.de' unlängst. Dabei leiste sie hervorragende Arbeit, wenn es darum geht, konsequent nachzuhaken, Politiker mit der Realität zu konfrontieren und komplizierte Sachverhalte verständlich für die Zuschauer zu erklären.

In der heutigen 'Hart aber fair'-Sendung von Frank Plasberg diskutieren Gäste wie Volker Kauder (CDU), Markus Söder (CSU) und Sahra Wagenknecht (Die Linke) über das Thema 'Die große Krach-Koalition - Wann werden wir endlich regiert'.

© Cover Media

— ANZEIGE —