Franjo Pooth: Neue Betrugsvorwürfe

Franjo Pooth: Neue Betrugsvorwürfe
© dpa, Z1008 Jens Kalaene

Muss Veronas Mann doch noch ins Gefängnis?

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wieder gegen Franjo Pooth. Ein ehemaliger Sparkassen-Vorstand hat Strafanzeige gegen den Ex-Unternehmer erstattet. Der Vorwurf: Es geht um ein Grundstück im Wert von 1,5 Millionen Euro in Düsseldorf Meerbusch. Das soll Franjo nach seiner Firmenpleite bei der Düsseldorfer Sparkasse als Sicherheit für einen 900.000 Euro Kredit zugesagt, es aber stattdessen seiner Frau Verona überschrieben haben. Die Sparkasse ging leer aus.

- Anzeige -

Sein Anwalt weist die neuen Vorwürfe gegen Franjo, der mit einem Jahr auf Bewährung vorbestraft ist, weit von sich. Spätestens in vier Wochen sei die Sache vom Tisch, da die Anschuldigungen völlig aus der Luft gegriffen seien, teilt er mit. Der Ehemann von Verona hat sich zu den Vorwürfen noch nicht persönlich geäußert.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —