Franck Ribéry hat gutes Gefühl in Deutschland

Franck Ribéry
Franck Ribéry © Cover Media

Franck Ribéry (31) fühlt sich in Deutschland richtig wohl.

- Anzeige -

"Wir leben die deutsche Mentalität"

Der französische Fußballer spielt bereits seit 2007 für den FC Bayern München und lebt gerne in der bayerischen Landeshauptstadt. Da auch seine Familie hier glücklich ist, könnte er sich vorstellen, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen und auch nach seiner Karriere in München zu bleiben.

"Weil ich ein gutes Gefühl in Deutschland habe", erklärte er im Interview mit 'Bild.de'. "Wenn ich das tue, dann für meine Familie, für die Zukunft. Ich habe ein sehr schönes Haus gekauft, wir leben die deutsche Mentalität. Ich mag das. Meine Kinder sind gut in der Schule, haben deutsche Freunde. Meine älteste Tochter Hiziya lacht immer über mein Deutsch - und ich lache mit! Ich habe es ja nicht in der Schule gelernt, sondern im Alltag, von den Menschen."

Sein Sohn Saif wurde in Deutschland geboren und könnte somit "sogar mal für Deutschland spielen", fügte Franck hinzu. "Ich trainiere schon mit ihm im Garten, Dribblings, Schüsse. Er hat einen fantastischen linken Fuß."

Seine französische Heimat scheint er mittlerweile komplett hinter sich gelassen zu haben. "Ich lese nichts, sehe keine französischen Nachrichten", verriet er.

Im vergangenen Sommer verkündete der Sportler zudem seinen Rücktritt aus der französischen Nationalmannschaft. "Ich höre auf", erklärte er zu dieser Zeit dem 'kicker'. "Ich habe für mich festgestellt, dass dieser Moment nun gekommen ist." Die Gründe seines Rücktritts seien "rein persönlicher" Natur, stellte Franck Ribéry damals klar.

Cover Media

— ANZEIGE —