Hollywood Blog by Jessica Mazur

Formel-1-Blog: Kartfahren ist ganz schön anstrengend

Formel-1-Blog: Kartfahren ist ganz schön anstrengend
Formel-1-Blog: Kartfahren ist ganz schön anstrengend

von Jessica Mazur

Benzingeruch, heulende Motoren, schnelle Autos, Promis aus aller Welt und 5 deutsche F1-Piloten erwarten zehn Formula Unas am Hockenheimring. Seit 2005 ermöglichen es die beiden Rennställe Sucuderia Toro Rosso und Red Bull Racing, dass zehn ausgewählte Ladys beim Formel 1-Abenteuer dabei sein können. Zu jeden GP weltweit haben zehn motorsportbegeisterte Mädels das Vergnügen, auch hinter die Kulissen der F1 schauen zu können. Also Access All Areas und Pole Position. Für VIP.de erzählt Anna Kraft aus Köln, wie es so ist, als Formula Una backstage dabei zu sein:

- Anzeige -

Freitag 8.30 Uhr. Der Wecker klingelte und mein zweiter Tag als Red Bull Formula Una begann. Heute stand Action auf dem Programm. Mit unseren Una-Vans gings um 10.30 Uhr zur Kart-Bahn. Wer wohl die Schnellste von uns sein wird? Nach einem kurzen Briefing saßen wir auch schon in unseren kleinen Flitzern. An den Karts gibts natürlich nicht so viele Knöpfe wie an den Formel 1-Boliden und die Autos sind natürlich längst nicht so schnell. Bin trotzdem oder sogar Dritte geworden. Cool!

Nach etwas Freizeit im Hotel wurden wir dann für den Abend gestylt. Wir waren auf einer Boxenstopp Party im Club Ritz eingeladen. Da haben wir auch viele Gesichter vom Vortag getroffen. Kai Ebel zum Beispiel, der hat sich sogar richtig gefreut uns zu sehen. Der ist echt nett! Wir haben mal wieder viel getanzt und sind dann um 1 Uhr ins Hotel gebracht worden, denn morgen geht schon die Qualifikation los und die wollen wir alle ausgeschlafen miterleben.