"Forbes": Diese Musikerinnen verdienten 2015 am meisten

"Forbes": Diese Musikerinnen verdienten 2015 am meisten
Großverdienerinnen 2015: Taylor Swift, Katy Perry und Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks (v.l.) © [M] Matt Sayles/John Shearer/Arthur Mola/Invision/AP

Für weibliche Musikerinnen gilt dasselbe wie für ihre männlichen Kollegen: Wichtigste Einnahmequelle sind Live-Konzerte. Mit einer ausgiebigen Welt-Tournee setzte sich Pop-Star Katy Perry an die Spitze der "Forbes"-Liste der bestbezahlten Musikerinnen 2015.

- Anzeige -

Katy Perry an der Spitze

 

1. Katy Perry (135 Millionen US-Dollar)

 

Während sich die Medien in den vergangenen Monaten vor allem mit Rivalin Taylor Swift beschäftigten, hat Popsängerin Katy Perry (31, "Dark Horse") heimlich, still und leise den größten Gewinn eingefahren. Nun gut, vielleicht nicht unbedingt still und leise: Hauptquelle der 135 Millionen Dollar, die in Perrys Tasche flossen, war ihre "Prismatic"-Welt-Tournee. Auf 126 Konzerten während des Ermittlungszeitraums von Juni 2014 bis Juni 2015 habe sie in jeder Stadt insgesamt über 2 Millionen Dollar eingespielt. Hinzu kamen Einnahmen aus Werbeverträgen mit Coty, Claire's und Covergirl.

 

2. Taylor Swift (80 Millionen US-Dollar)

 

Perrys Konkurrentin Taylor Swift (25) hält sich wie im Vorjahr auf Platz zwei. Die 80 Millionen Dollar Gewinn hat sie laut "Forbes" anhaltend guten Verkäufen ihres Albums "1989" und dem Chart-Erfolg der Single "Wildest Dreams" zu verdanken. Da auch ihre aktuelle Tour mit etwa 4 Millionen Dollar Einnahmen pro Stadt sehr gut läuft, betrachtet das Blatt sie als heiße Kandidatin für den Spitzenplatz im nächsten Jahr.

 

3. Fleetwood Mac (59,5 Millionen US-Dollar)

 

Auf Platz drei folgen Fleetwood Mac ("Gypsy"), die sich für "Forbes" wegen der beiden weiblichen Bandmitglieder Stevie Nicks (67) und Christine McVie (72) für das Ranking qualifiziert haben. Auch die 1970er-Veteranen spielten ihre 59,5 Millionen Dollar in erster Linie mit ihrer "On With The Show"-Tournee ein.

 

4. Lady Gaga (59 Millionen US-Dollar)

 

Pop-Diva Lady Gaga (29, "G.U.Y.") ist Fleetwood Mac mit 59 Millionen Dollar dicht auf den Fersen. Neben 66 Konzerten schlagen bei der schrillen Sängerin Einnahmen aus Werbeverträgen mit Versace und MAC sowie ihre eigene Parfummarke "Fame" zu Buche.

 

5. Beyoncé (54,5 Millionen US-Dollar)

 

R&B-Queen Beyoncé (34, "7/11") ließ es eher ruhig angehen und gab nur 19 Konzerte mit Ehemann Jay Z (45). Damit spielten die beiden allerdings insgesamt über 100 Millionen Dollar ein, womit sie sich in einer Liga mit den Rolling Stones bewegen. Zusammen mit den Einnahmen aus Werbedeals mit Pepsi und L'Oréal und ihrem Duft "Heat" flossen so 54,5 Millionen Dollar in Beyoncés Kasse.

 

6. Britney Spears (31 Millionen US-Dollar)

 

Die wichtigste Einnahmequelle für Britney Spears (33) bleibt ihr Kasino-Engagement in Las Vegas. Dazu kommen die recht erfolgreiche Single "Pretty Girls" mit Rapperin Iggy Azalea (25) und Spears' Dessous-Kollektion, mit denen die Sängerin auf 31 Millionen Dollar kommt.

 

7. Jennifer Lopez (28,5 Millionen US-Dollar)

 

Als Musikerin war Jennifer Lopez (46, "Booty") zuletzt nicht besonders aktiv, "Forbes" vermeldet für den Ermittlungszeitraum nur fünf Konzerte. Ihre 28,5 Millionen Dollar verdiente sie vor allem als Schauspielerin und Jurorin der Casting-Show "American Idol".

 

8. Miranda Lambert (28,5 Millionen US-Dollar)

 

Auch Country-Star Miranda Lambert (31, "Smokin' and Drinkin'") nahm 28,5 Millionen Dollar ein, die aus verschiedenen Quellen stammen. Neben ihrer Musik und verschiedenen Werbedeals sind das unter anderem ihre Kollektionen für Kleidung und Haustier-Accessoires.

 

9. Mariah Carey (27 Millionen Dollar)

 

Pop-Diva Mariah Carey (45, "Honey") hat wie einige Kolleginnen Las Vegas als Einnahmequelle entdeckt. Insgesamt verdiente die Sängerin 27 Millionen Dollar. Da der Vegas-Deal bis 2016 läuft, dürfte ihr auch schon ein Platz in den nächsten "Forbes"-Top-Ten sicher sein.

 

10. Rihanna (26 Millionen Dollar)

 

Rihannas (27, "Bitch Better Have My Money") letztes Album ist schon eine Weile her, außerdem gab sie im Ermittlungszeitraum lediglich neun Konzerte. Mit Einnahmen von "nur" 26 Millionen Dollar bildet sie so 2015 das Schlusslicht der "Forbes"-Top-Ten. Mit einer neuen Platte und der wahrscheinlich folgenden Tournee dürfte 2016 wieder alles ganz anders aussehen.

spot on news

— ANZEIGE —