Foo Fighters widmen den Paris-Opfern eine Gratis-Platte

Foo Fighters widmen den Paris-Opfern eine Gratis-Platte
Die Foo Fighters zeigten sich nach den grausamen Anschlägen von Paris geschockt - und sagten alle Termine der laufenden Tour ab © ddp images

Nette Geste der Foo Fighters: Die amerikanische Rockband widmet den Opfern der Terroranschläge von Paris eine EP, die den Titel "Saint Cecilia" trägt. Auf ihrer Website und bei verschiedenen Musikdienstanbietern wie iTunes oder Spotify kann die Platte, die fünf Songs umfasst, heruntergeladen oder gestreamt werden. Wie Frontmann Dave Grohl (46) in einem offenen Brief auf der Website erklärt, hatte die Arbeit an dem Tonträger bereits im Oktober begonnen. Er sei als "Feier des Lebens und der Musik" gedacht gewesen.

- Anzeige -

Band will das Leben feiern

Angesicht der Terroranschläge vom 13. November in Paris will die Band die EP mit einer anderen Intention veröffentlichen: "Jetzt gibt es eine neue, hoffnungsvolle Absicht, dass diese Songs vielleicht ein bisschen Licht in diese manchmal dunkle Welt bringen können, selbst wenn es nur ein bisschen ist. Dass sie uns daran erinnern, dass Musik Leben ist, und dass Hoffnung und Heilen Hand in Hand mit ihr gehen. Das kann uns niemand nehmen."

Wie groß die Trauer und Bestürzung bei der Band ist, wurde bereits am Tag nach den Attentaten erkennbar, als sie alle restlichen Termine für ihre laufende Europa-Tour absagten. In einem Statement auf Facebook begründeten sie ihre Entscheidung:

"Mit tiefer Traurigkeit und aufrichtigem Mitgefühl für die Menschen in Paris sind wir gezwungen, die Absage unserer restlichen Tour zu verkünden. Angesichts der sinnlosen Gewalt, der Schließung von Grenzen und der internationalen Trauer können wir in diesem Moment nicht weitermachen. Anders kann man es nicht sagen. Es ist verrückt und ätzend. Unsere Gedanken und Gebete sind bei allen, die verletzt wurden oder einen geliebten Menschen verloren haben."

spot on news

— ANZEIGE —