Florian Silbereisen: Der Druck war enorm

Florian Silbereisen
Florian Silbereisen © Cover Media

Florian Silbereisen (33) erinnerte sich an seine schwierigen Anfänge als Moderator von 'Die Feste' zurück.

- Anzeige -

Keiner glaubte an uns

Die Kult-Fernsehshow feierte unlängst ihr 20. Jubiläum und der Schlagersänger ('Links a Madl, rechts a Madl')

gleichzeitig sein zehntes Jahr als Moderator der Sendung. Mit zehn Jahren trat der Musiker erstmalig im Fernsehen bei Karl Moik (76) im 'Musikantenstadl' auf. Im Alter von nur 22 Jahren übernahm Florian Silberreisen dann als jüngster Moderator des Landes 2004 die 'Die Feste'-Moderation und machte die Show zu einem erfolgreichen TV-Format - auch wenn dem damals noch nicht so bekannten Moderator viele diese Aufgabe nicht zutrauten. "Das war eine sehr emotionale Phase in meinem Leben, weil nur sehr wenige Leute an mich geglaubt haben. Einige Plattenfirmen haben uns boykottiert und Manager haben gedroht, nie wieder Künstler in die Show zu schicken… Der Druck war also enorm", erinnerte Florian sich im Interview mit der 'Superillu' an seine Anfänge zurück.

Doch schon nach der ersten Show rief Talkmaster Rudi Carrell (†71, 'Am laufenden Band') bei dem Produzenten der Show an, um zur gelungenen Debüt-Sendung zu gratulieren. "Er sagte damals, er hätte gedacht, sein Beruf sei ausgestorben, und jetzt wisse er, es geht weiter. Das war ein sehr bewegender Moment für mich, bei dem auch Tränen geflossen sind", gestand Silbereisen.

Mittlerweile hat der gebürtige Bayer die Volksmusik gehörig aufpoliert und ihr ein sexy und modernes Image verpasst. Dafür ging der Entertainer auf die veränderten Bedürfnisse des Publikums ein: "Es reicht heute einfach nicht mehr, sich hinter einen Mikrofonständer zu stellen und dahinter zu verstecken. Das war früher mal. Das Publikum heute will unterhalten werden. Dazu muss man aber nicht immer ein Sixpack zeigen, das geht auch mit einer tollen Tanzchoreografie", fand er.

Florian Silbereisen ist mit der momentan erfolgreichsten Schlagersängerin Deutschlands, Helene Fischer (30, 'Atemlos durch die Nacht'), liiert, und man könnte meinen, dass die zwei erfahrenen Stars der Volksmusik sich in beruflichen Fragen gegenseitig beraten. Doch weit gefehlt! Beide legen größten Wert darauf, keine Jobgespräche zu Hause zu führen: "Ich kann Berufs- und Privatleben ziemlich gut trennen. In meinen Shows versuche ich alles zu geben, schrecke vor nichts zurück, auch wenn ich mir mal ein blaues Auge hole. Aber wenn ich gerade nicht arbeite, dann genieße ich das genauso konsequent und rede kein Wort über meinen Job!", berichtete der Musiker in einem früheren Interview mit 'Express.de'.

Florian Silbereisen ist momentan nicht nur im Fernsehen zu sehen, sondern auch mit seiner 'Das Fest der Feste'-Tournee in ganz Deutschland unterwegs.

Cover Media

— ANZEIGE —