Florian David Fitz: Tolstoi begeisterte ihn

Florian David Fitz: Tolstoi begeisterte ihn
Florian David Fitz © Cover Media

Florian David Fitz (40) liest seinen Freunden gerne vor - und zwar nicht gerade leichte Kost.

- Anzeige -

'Krieg und Frieden'

"Ich war weggeblasen von der tiefen Menschenkenntnis Tolstois", schwärmte der Schauspieler ('Vincent will Meer') im Interview mit 'Neon' über Leo Tolstois vierteiliges Werk 'Krieg und Frieden', das 1868/1869 erschien.

Seine neu entdeckte Leidenschaft für den russischen Schriftsteller teilte der Star mit seinen Lieben: "Irgendwann habe ich angefangen, meinen Freunden am Strand vorzulesen. Ständig fragten sie mich: 'Wie geht es weiter?'", erzählte Florian lächelnd.

Zwar hat sich der Künstler selbst noch keiner Kriegsgeschichte gewidmet, ernste Themen lässt aber auch er nicht aus. Wenngleich er sie oft mit einer guten Portion an Humor angeht, wie bei seinem neuen Projekt 'Der geilste Tag': Darin tun sich Florian David Fitz und Leinwandliebling Matthias Schweighöfer (34, 'Der Nanny') das erste Mal zusammen und erzählen die Geschichte von Benno und Andi, die beide sterben werden, davor aber noch einmal einen richtig guten Tag erleben wollen.

"Der Tod ist für viele Menschen ein unangenehmes Thema, dabei ist es ganz natürlich. Ich will in der Komödie das Thema nicht verniedlichen, sondern einen Weg aufzeigen, wie man auch damit umgehen kann. Wenn sich da ein Zuschauer was für sich mitnehmen kann, freut es mich natürlich", erklärte der Star laut der 'Augsburger Allgemeinen' dazu.

Florian David Fitz schrieb für den Film, der im Februar 2016 ins Kino kommen soll, auch das Drehbuch.

Cover Media

— ANZEIGE —