Florian David Fitz: Der Tod ist Teil des Lebens

Florian David Fitz: Der Tod ist Teil des Lebens
Florian David Fitz © Cover Media

Florian David Fitz (40) wünscht sich einen entspannteren Umgang mit dem Tod.

- Anzeige -

Nur keinen falschen Respekt

"Mich nervt, dass wir aus dem Tod so eine heilige Sache machen", wurde der Megastar ('Vincent will Meer') auf 'abendzeitung-münchen.de' zitiert. "Der Tod ist das Normalste auf der Welt, Teil des Lebens. Wenn wir nicht sterben würden, wäre das Leben eine unendliche langweilige Geschichte."

Aufhänger für diese Überlegungen sind die Dreharbeiten zu Florians neuer Tragikkomödie 'Der geilste Tag', in der zwei Todgeweihte aus dem Hospiz abhauen, um ihren Lebensabend zu genießen. Fitz hat das Drehbuch geschrieben und eine Hauptrolle übernommen, er führt Regie und produziert; ihm zur Seite steht kein Geringerer als Leinwand-König Matthias Schweighöfer (34, 'Der Nanny'), der die zweite Hauptrolle spielt. Matthias konnte seinen Chef und Kollegen nur loben:

"Das Schöne an Flo ist, dass er das Gespräch sucht. Er ist nicht wie andere Regisseure, bei denen man gar nicht durchkommt, wenn man einen Vorschlag hat."

Und auch Florian David Fitz ist froh, in Matthias einen mehr als erfahrenen Star an der Seite zu haben: "Ich habe in dem Film eine Taktgeberrolle, ich pushe den Matthias durch Szenen. Wenn ich da nur auf ihn gucke, verliere ich mich selber. Deshalb hilft es mir sehr, wenn Matthias mir Feedback gibt", erklärte der gebürtige Münchner.

Noch bis Ende Mai stehen die Künstler in München vor der Kamera, dann zieht die Produktion weiter nach Südafrika. Im Februar 2016 soll 'Der geilste Tag' dann in die Kinos kommen.

Bis dahin steht Matthias Schweighöfer noch ein Abenteuer bevor: In wenigen Monaten beginnen die Dreharbeiten zu 'The Price', wo der Kollege von Florian David Fitz einen Part an der Seite von internationalen Stars wie Noomi Rapace (35, 'The Drop - Bargeld') und Michael Shannon (40, 'Man of Steel') ergattern konnte.

Cover Media

— ANZEIGE —