Florence + The Machine auf umjubelter Europa-Tournee

Florence + The Machine auf umjubelter Europa-Tournee
Florence Welch, die wilde Frontfrau von Florence + The Machine © ddp images

Die britische Band Florence + The Machine tourt derzeit mit dem neuen Album "How Big, How Blue, How Beautiful" ("Wie groß, wie melancholisch, wie schön", Island Records) durch die Lande. Keine Frage, die Fans kommen in erster Linie wegen der Musik. Ein Großteil der Anziehungskraft geht aber auch von der charismatischen Frontfrau Florence Welch (29) aus, die mit ihrem feuerroten Haar, den Hippie-Klamotten, mal barfuß, mal in Killer-High-Heels auf der Bühne den bandtypischen Mix aus Soul, Folk und Punk zum Besten gibt.

- Anzeige -

Hamburg, München, Düsseldorf

Die kunterbunten Fantasie-Klamotten sind allerdings Geschichte, denn "ich will mich auf der Bühne nicht länger in einen Comic-Charakter verwandeln, sondern auf mehr Natürlichkeit setzen", erklärt sie im Interview mit der "Berliner Zeitung". Konkret bedeutet das, dass Welch bei ihren Shows "ganz ähnliche Sachen wie im Alltag" trägt.

 

Die "echte Florence"

 

Wie so vieles bei der Singer-Songwriterin, die ihre Songs tatsächlich selbst schreibt, hat auch das einen tieferen Sinn: "Mein Ziel ist es, die Barriere zwischen meinem Bühnen-Alter-Ego und meinem privaten Ich allmählich einzureißen. Meine Fans sollen endlich der echten Florence gegenüberstehen", so Welch weiter.

Nach dem umjubelten Auftritt am Sonntag in Berlins Velodrom bespielt die Britin mit ihrer Band noch drei weitere große Hallen: 14.12., Hamburg, Barclaycard Arena +++ 16.12., München, Olympiahalle +++ 18.12., Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle.

spot on news

— ANZEIGE —