First Lady Melania Trump tritt das schwere Erbe von Michelle Obama an

Wie man es macht, macht man es falsch! Diesen Spruch kennt gerade vor allem Amerikas First Lady Melania Trump. Die musste jetzt ihren ersten öffentlichen Auftritt ohne ihren Mann absolvieren und stand dabei unter Riesendruck.

Sie kann es einfach keinem recht machen

Auf diesen Auftritt haben alle gewartet! Melania Trump (46) ist erstmals ohne ihren Mann, US-Präsident Donald Trump (70), in der Öffentlichkeit erschienen. Die First Lady besuchte in einem New Yorker Krankenhaus die Pädiatrie, um dort kranken Kindern vorzulesen. Als Lektüre suchte sich die Präsidentengattin ein Buch des US-amerikanischen Kinderbuchautors Dr. Seuss ('Der Lorax') aus.

Melania Trump wusste, dass sie bei diesem Auftritt und großer Beobachtung stehen würde - jeder wollte wissen, wie sich die neue First Lady alleine so schlägt. Immerhin ist sie die Nachfolgerin von Michelle Obama und tritt damit ein schweres Erbe an, denn Michelle gilt als eine der beliebtesten First Ladys aller Zeiten.

Und so saß Melania Trump perfekt gestylt, aber nicht overdressed, umgeben von kranken Kindern und sagte: "Wisst ihr was heute ist? Heute ist Lesetag. Deshalb bin ich gekommen, um euch zum Lesen zu ermuntern. Außerdem sollt ihr euch Gedanken darüber machen, was ihr im Leben erreichen wollt," begann sie laut 'New York Times'. Die Berater der First Lady hatten eine geringe Anzahl an Fotografen und Reportern für ihren Besuch im Krankenhaus zugelassen.

Nach ihrer kleinen Lesestunde überreichte Melania das Buch einem jungen Mädchen, das ihr zuvor eifrig zugehört hatte. "Ich ermuntere dich, viel zu lesen, um gebildet zu werden", gab Trump der Kleinen mit auf den Weg.

Ihr erster öffentlicher Auftritt alleine ging zwar ohne Zwischenfälle über die Bühne. Auf Twitter trauern die User trotzdem der ehemaligen First Lady Michelle Obama hinterher. "Das Video anzuschauen, in dem Melania Trump Kindern vorliest, ist mit das Schmerzhafteste und Unangenehmste, das ich je erleben musste", schreibt eine Userin. Melania sei einfach kein Vergleich zu Michelle Obama, so der Tenor im sozialen Netzwerk.

spot on news

— ANZEIGE —