Fiona Erdmann: Traumberuf Schauspielerin

Fiona Erdmann
Fiona Erdmann © Cover Media

Fiona Erdmann (25) kann sich in der Schauspielerei völlig entfalten.

- Anzeige -

Rolle bei 'Unter uns'

Wie gut, dass die Fernseh-Beauty ('Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!') ab dem 4. Juni in der täglichen Serie 'Unter uns' zu bewundern ist. Dort verkörpert die einstige Castingshow-Teilnehmerin die sexy Arzthelferin Maren Friedrich. 'RTL' fragte nach, wofür sie sich entscheiden würde, wenn sie zwischen einem Leben vor der Kamera oder einem auf dem Laufsteg entscheiden müsste. "Beides hat seine Reize. Aber da ich eine Person bin, die gerne viel redet und ich mich auch gerne in Projekte einbringe, kann ich mich in der Schauspielerei mehr verwirklichen. Es macht mir großen Spaß, unterschiedliche Facetten zu zeigen und in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Wenn ich vor der Kamera mal jemanden richtig "rund" machen darf, dusselig oder auch sexy spielen kann….ist das eine tolle Abwechslung zu meinem Alltag." Zu Fionas Alltag gehört es momentan, Texte zu lernen und am Set alles zu geben - dieses unbekannte Terrain lockte die neugierige Frohnatur besonders. "Ich liebe es allgemein sehr, unbekannte Sets, die ich aus dem Fernsehen kenne, zu erkunden." Klar, dass sie die Schauplätze der erfolgreichen Daily natürlich aus dem Effeff kannte: "Das 'Unter uns'-Set kenne ich bisher nur aus dem Fernsehen. Hinter einer so großen Produktion stehen ja nicht nur die Schauspieler, sondern auch die Leute hinter der Kamera, die dies alles möglich machen. Hier überall hinter die Kulissen zu schauen, ist auch für mich als "alter Hase" unheimlich interessant, und es bringt mir sehr viel Spaß, das ganze Team kennenzulernen." Trotzdem sei sie natürlich nicht vor Lampenfieber gefeit, wie sie im Gespräch mit der Publikation verriet: "Am Anfang bin ich immer nervös und frage mich, mache ich das richtig, spiele ich so, wie die Produzenten die Rolle im Kopf gesehen haben? Aber sobald ich das 'Und bitte!' höre, hört die Nervosität schlagartig auf."

Dann schaltet Fiona auf Vollprofi und ist in ihrem Element. Es war für die in Dudweiler geborene Grazie allerdings kein Zuckerschlecken, im Showgeschäft nicht mehr als Zicke aus 'Germany's Next Topmodel' verschrien zu werden. Auch im Dschungelcamp haftete ihr dieser Ruf an - nicht einfach für das junge Starlet, das im Interview mit 'Bunte.de' gestand, sich an einen Coach gewandt zu haben. "Ich habe damals einen Mental-Coach gehabt. Sie hat mir gezeigt, wie man lernt, Ruhe in sich reinzukriegen, nicht so nervös zu sein, langsam und ruhig zu sprechen - das ist ja auch nicht unbedingt so meine Stärke gewesen." In dem meist oberflächlichen Geschäft sei eine objektive Meinung eben Gold wert gewesen. "Es ist wichtig, dass man sich ab und zu mal solche Leute holt. Und das ist ja überhaupt nichts schlimmes. Sie hilft mir einfach, meine Stärken auszuarbeiten und zu lernen, mit mir selbst ein bisschen besser umzugehen." Von den Tipps des Coaches profitiere sie immer noch. "Das Gelernte wende ich bis heute in meinem Alltag an. Das hört sich manchmal lächerlich an. Es ist aber so wichtig, dass man sich selbst immer aufraffen kann, weil halt nicht immer jemand da ist, der das für einen tut."

Wie es scheint, konnte Fiona Erdmann die Ratschläge der professionellen Hilfe super umsetzen.

Cover Media

— ANZEIGE —