Fiona Erdmann trauert um ihre Mutter Luzi

Fiona Erdmann und ihre Mama Fiona küsst Mama (links), Mama küsst Fiona

Fiona Erdmann: "Ich sitze hier mit einem gebrochenen Herzen"

Mit einem berührenden Post teilt Model Fiona Erdmann die Trauer um ihre verstorbene Mutter mit ihren Facebook-Fans. „Diese Zeilen zu schreiben, ist das Schwerste, was ich jemals tun musste“, so die 27-Jährige, „Ich habe euch die unfassbar traurige und herzzerreißende Nachricht zu überbringen, dass meine wundervolle geliebte Mama am 14. Januar viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde. Meine Mama …. Meine wundervolle Mama.“

— ANZEIGE —

Mit nur 56 Jahren schied ihre Mutter Luzi nach langer schwerer Krankheit aus dem Leben. Ex-GNTM-Kandidatin Fiona hatte 2013 während ihrer Teilnahme an der RTL-Show ‚Ich bin ein Star, holt mich hier raus!‘ erstmals unter Tränen mit Co-Dschungelcamper Patrick Nuo über den Gesundheitszustand ihrer Mutter gesprochen. Die allein lebende Luzi Erdmann litt damals schon an einer Trigeminusneuralgie, einer schmerzhaften Beschädigung eines Gesichtsnervs. Fiona Erdmann musste sehr früh Verantwortung übernehmen, da ihre Mutter krank wurde, als Fiona noch ein Kind war. Doch das scheint Fiona und ihre Mama noch enger zusammengeschweißt zu haben. Fiona illustriert die innige Mutter-Tochter-Beziehung mi einer Bildcollage, in der die junge Luzi Erdmann Fiona als Baby küsst und die erwachsene Fiona in der gleichen Pose ihre Mama.

Fiona Erdmann trauert um ihre Mutter Luzi Fiona Erdmann hatte eine Enge Verbindung zur ihrer Mutter

"Ich glaube daran, eines Tages wieder glücklich zu sein"

„Jeder, der mich und meine Mama kennt, weiß, was für eine tiefe Verbindung wir haben. Und ich schreibe bewusst haben, denn für mich wird diese Verbindung niemals abreißen. Meine Mutter ist in jeder Sekunde bei mir.“ In ihrem wortreichen und sehr emotionalen Post beschreibt Fiona schonungslos ihren Gefühlszustand: „Ich sitze hier heute mit einem gebrochenen Herzen und einer tiefen Leere in mir.“

Fiona bedauert es jetzt schon, wenn sie eines Tages selbst Mama wird, ihre Kinder niemals ihre Oma kennenlernen werden. Doch geht Fionas Blick auch voller Mut und Zuversicht nach vorn: „Aber im gleichen Moment bin ich auch unendlich glücklich, so eine wundervolle Frau als Mama gehabt zu haben. Denke an jede Sekunde mit ihr zurück und hab trotz Tränen ein Lächeln im Gesicht, weil sie mein Leben einfach so lebenswert gemacht hat. Und glaube auch fest daran, eines Tages wieder glücklich zu sein! Danke, Mama. Ich hab dich unendlich lieb und vermisse dich jetzt schon. Deine Mullemaus.“ Ihre sehr bewegende Liebeserklärung von einer starken Frau an ihre starke Mama beschließt Fiona Erdmann mit einem Aufruf an ihre Fans: „P.S.: Tut mir einen Gefallen und lasst eure Mamis heute noch wissen, wie lieb ihr sie habt.“

Bildquelle: Facebook / Getty Images
— ANZEIGE —