'Findet Dorie': 13 Jahre nach 'Findet Nemo' schickt Pixar Dorie auf die Suche nach ihren Eltern

Findet Dorie
Dorie schwimmt sich frei. Foto: Disney/Pixar © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Darauf mussten die Fans des Zeichentrickhits "Findet Nemo" lange warten: 13 Jahre nach dem Unter-Wasser-Abenteuer aus dem Hause Pixar wird die Geschichte mit "Findet Dorie" fortgesetzt.

In dem Original war der kleine orange-weiße Clownfisch Nemo seinem fürsorglichen Vater Marlin entwischt. Der bekam bei seiner Suche Hilfe von der liebenswürdigen, aber vergesslichen Dorie, einem blauen Doktorfisch.

Nun steht Dorie im Mittelpunkt, sie will ihre Eltern finden. Die Regisseure Andrew Stanton und Angus MacLane bringen jede Menge neue Figuren ins Spiel.

Dorie, in der englischen Version wieder von Ellen DeGeneres gesprochen, wird in der deutschen Fassung erneut von Anke Engelke vertont.

Findet Dorie, USA 2016, 97 Min., FSK ab 0, von Andrew Stanton und Angus MacLane, mit den deutschen Stimmen von Anke Engelke, Christian Tramitz


Quelle: DPA
— ANZEIGE —